19.08.2014, 13:56 Uhr | 0 |

529.000 US-Dollar Elektrosportwagen Renovo Coupé macht Tesla Konkurrenz

Unter der Haube ist das Elektroauto Renovo Coupé ein Auto von heute, optisch ist es eine Hommage an den legendären Shelby Daytona Cobra aus dem Jahr 1964. Das Renovo Coupé beschleunigt mit sagenhaften 500 PS in nur 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Nächstes Jahr kommt das Elektrogeschoss für 529.000 US-Dollar in limitierter Auflage auf den Markt. 

Die Besucher des weltberühmten Autowettbewerbs Concours d’Elegance in Kalifornien müssen Bauklötze gestaunt haben, als sie einen ersten Blick auf das Renovo Coupé werfen durften. Und wahrscheinlich haben sie zuletzt an ein Elektroauto gedacht.

Denn das Auto sieht aus wie frisch aus einer Zeitmaschine gefallen: Im Jahr 1964 kam es als Shelby Daytona Cobra Coupé auf die Welt. Und heute erlebt es optisch nahezu unverändert seine Wiedergeburt als Elektroauto mit unglaublichem 500-PS-Motor unter der Haube. Die beschleunigen den Retroflitzer mit Einganggetriebe in nur 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Bei 200 km/h ist dann Schluss.

Für ein sicheres Bremsen sorgt eine Bremsanlage mit sechs Kolben an der Vorder- und vier Kolben an der Hinterachse.

Motor des Renovo stellt Tesla Roadster in den Schatten

Hinter der Kombination aus modernster Technik und Retrolook steckt Renovo Motors. Das Unternehmen hat sich im Jahr 2010 im kalifornischen Denkerparadies Silicon Valley niedergelassen, um heimlich das Elektrogeschoss zu bauen – ganz abgeschottet von der Öffentlichkeit. Und es hat Ingenieure ans Werk gelassen, die offenbar etwas von ihrem Handwerk verstehen.

Sie haben zwei Elektromotoren unter die Haube gesetzt, die eine Leistung von 380 Kilowatt und ein maximales Drehmoment von 1355 Newtonmeter erreichen. Damit übertreffen die Renovo-Ingenieure Roadster ihrer Tesla-Kollegen. Der Elektrosportwagen bringt es nämlich „nur“ auf 302 PS und ein Drehmoment von 370 Newtonmeter.

Elektroflitzer kommt in limitierter Auflage für 529.000 US-Dollar

Einziger Wermutstropfen scheint auf den ersten Blick die geringe Reichweite des Renovo Coupé zu sein: Das Lithium-Ionen-Paket stellt zwar genügend Energie für die rasantesten Fahrten bereit, ist aber schon nach 160 Kilometern leer. Hier geht der Punkt klar an den Tesla Roadster. Der schafft mit einer Batterieladung nämlich laut Werksangabe 340 Kilometer.

Renovo Motors weiß dieses Defizit aber zu kaschieren. Es gibt nämlich eine Schnellladefunktion, die den 1500 Kilogramm schweren Zweisitzer in nur 30 Minuten wieder fit für die Straße macht. Die normale Ladezeit liegt bei fünf Stunden.

Größerer Wermutstropfen dürfte ohnehin der stolze Preis von 529.000 US-Dollar sein, den Tesla Motors nach der Markteinführung im Jahr 2015 für das limitierte Elektrocoupé verlangt. 

Anzeige
Von Patrick Schroeder
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden