22.10.2015, 10:07 Uhr | 0 |

Rosemont Tower Hochhaus in Dubai mit Regenwald und Strand-Etagen

Dubai kennt nur Superlative: Das höchste Haus der Welt steht in der Wüsten-Metropole, eine Resort-Anlage schwimmt auf künstlichen Inseln. Jetzt kommt ein Zwillingsturm hinzu, der über die ungewöhnlichsten Etagen der Welt verfügt: eine Etage mit Regenwald und eine mit Strand.

Das mit 828 m höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa in Dubai, bekommt Konkurrenz. Allerdings wird der 47-stöckige Rosemont Tower nicht in die Phalanx der höchsten Häuser der Welt vordringen. Und doch werden die beiden Türme so spektakulär sein wie der Burj Khalifa.

Denn die kanadische Architektengruppe ZAS mit Büros in Toronto, Vancouver und Dubai und das Stuttgarter Architekturbüro Kieferle & Partner haben mit dem Rosemont Tower den ersten Hochhauskomplex der Welt entworfen, der über ein Stück Regenwald und einen eigenen Strand verfügt. Nicht etwa draußen, sondern im Haus integriert.

Künstlicher Regenwald mitten in der Wüste

Nahe der Hauptverkehrsader Sheikh Zayed Road werden die zwei Türme des Rosemont Towers mit jeweils 47 Stockwerken entstehen. Sie werden durch ein fünfstöckiges Podium verbunden sein. In die zwei Gebäude mit insgesamt 106.000 m² Nutzfläche kommen Luxuswohnungen und ein Fünf-Sterne-Hotel der exklusiven Hilton-Marke Curio.

Einer der beiden Rosemont Tower ist für das Hilton Curio reserviert. Dort werden 450 Hotelzimmer mit extravaganter Einrichtung eingebaut. Dazu gehört natürlich ein atemberaubender Skypool, eine Skylobby und Annehmlichkeiten wie ein Fitnessstudio mit Spa, exklusive Restaurants sowie Tagungsräume mit der neuesten Technik.

Das Rosemont Hotel ist für die Hilton Curio Gruppe der Eintritt in den Nahen Osten. Curio besteht derzeit aus 35 exklusiven und einzigartigen Hotels, die ein völlig individuelles Ambiente bieten sollen. Dazu gehören Curio-Häuser in Las Vegas und Buenos Aires sowie das kürzlich in Hamburg eröffnete Iconic Reichshof Hotel in Deutschland. 2016 ist die Eröffnung eines Hilton in Katar geplant.

Künstlicher Regenwald mitten in der Wüste

In den zweiten Tower kommen 280 Apartments mit exklusiver Ausstattung und eigenem Pool. Der Clou des Wohntowers sind allerdings der künstliche Strand und Regenwald im Gebäude und der riesige Entertainment-Bereich Park Podium auf der obersten Ebene. Details, wie den Wald und Strand aussehen und betrieben werden, sind bislang nicht bekannt.

Dafür hat der Bau des Komplexes, der 300 Mio. $ kosten wird, schon begonnen. Ende April 2018 sollen die Türme einzugsfertig sein. Das allerdings wäre rasant.

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden