Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Wärtsilä liefert Motoren nach Mainz

Die 34SG-Motoren der Firma Wärtsilä sind seit einigen Jahren in einem 270-MW-Kraftwerk in der türkischen Stadt Aliaga in Betrieb (Bild: Wärtsilä).

Die 34SG-Motoren der Firma Wärtsilä sind seit einigen Jahren in einem 270-MW-Kraftwerk in der türkischen Stadt Aliaga in Betrieb (Bild: Wärtsilä).

Sie sind jeweils 140 t schwer und die Herzstücke des neuen Blockheizkraftwerks auf der Ingelheimer Aue in Mainz: Mitte Oktober erreichten die zehn Motoren für das BHKW der Kraftwerke-Mainz-Wiesbaden AG (KMW) ihren vorläufigen Bestimmungsort auf der Ingelheimer Aue. Die Motoren der finnischen Wärtsilä Corporation kamen auf dem Wasserweg nach Mainz und sollen 2018 nach der Inbetriebnahme des 100-MW-Blockheizkraftwerks aus Erdgas Wärme und Strom erzeugen. Die Firma Wärtsilä Energy Solutions ist Generalunternehmer für das Projekt. Jeder der 13 m langen und 5 m breiten Motoren verfügt über eine elektrische Leistung von 10 MW.

Durch die Motoren wird künftig aus Erdgas Strom sowie Fernwärme für die Landeshauptstadt Mainz erzeugt. Das rund 100 Mio. € teure BHKW nutzt mit über 85 % die Energie des Erdgases hervorragend aus. Die Motoren können innerhalb von zwei Minuten angefahren werden – damit wird die KMW zum idealen Partner in der Energiewende, wenn auf schwankende Stromproduktion der erneuerbaren Energien bei Windflaute oder wenig Sonneneinstrahlung reagiert werden muss.

www.kmw-ag.de

Meistgelesen

Energiespeicher

Erdgas

Energiespeicher