Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Siemens Gamesa liefert Offshore-Windkraftwerk EnBW Albatros als erstes deutsches Full-Scope-Projekt

Nach der Auftragsvergabe des 497 MW großen Offshore-Windkraftwerks „EnBW Hohe See" setzt EnBW nun auch beim 112-MW-Nachbarprojekt „Albatros" auf Technologie von Siemens Gamesa Renewable Energy. 16 direkt angetriebene Offshore-Windturbinen vom Typ SWT-7.0-154 werden bei Albatros auf Monopiles installiert und erhalten über das Offshore Transformer Module (OTM) von Siemens Anschluss ans Netz. Beide Nordsee-Windkraftwerke wird Siemens Gamesa ab Frühjahr 2018 zusammen errichten. Sie liegen rund 90 km nördlich der Insel Borkum mit Wassertiefen von bis zu 40 m. Durch die Kombination beider Projekte profitiert EnBW von Synergien sowohl bei der Planung, der Errichtung als auch in der Betriebsphase. Da Siemens Gamesa Renewable Energy bei Albatros eine Komplettlösung – von Fundamenten über die Windenergieanlagen bis hin zur Umspanntechnik – liefert, bietet das Projekt eine Reihe von Optimierungen: Der projektspezifische Ansatz erlaubt den Einsatz von perfekt aufeinander abgestimmten Technologiekomponenten und senkt so mögliche Risiken für alle beteiligten Parteien. Gleichzeitig führen die Bündelung von Installationsarbeiten und eine zentralisierte Projektplanung zu deutlichen Synergien. Nach der Inbetriebnahme im Jahr 2019 wird Siemens Gamesa die Wartung und Instandhaltung der Turbinen über einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren übernehmen.

www.gamesacorp.com/siemensgamesa

Meistgelesen

Energiespeicher

Erdgas

Innovative Kraft-Wärme-Kälte- Kopplungsanlage