Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News
Primärregelleistung

Pool aus Batteriespeicher und industriellen Verbrauchern

REstore und Statkraft haben einen Kooperationsvertrag zur Vermarktung von Primärregelleistung in der TenneT-Regelzone unterzeichnet. Statkraft wird dabei die Lithium-Ionen-Batterie am Standort Dörverden in einen Pool mit flexiblen Industrieanlagen einbringen, der von REstore betrieben und optimiert wird. Bevor Deutschlands erster Pool dieser Art Regelleistung liefern kann, muss das technische Konzept durch TenneT präqualifiziert werden.

REstores FlexPond-Technologieplattform bringt neue Elemente in den deutschen Regelenergiemarkt: In Echtzeit werden die Randbedingungen der Verbraucher und Batterien analysiert. Aus der Vorhersage von Verfügbarkeiten werden entsprechende Einsatzszenarien für das Risiko- und Portfoliomanagement errechnet. Durch die Kombination des speziellen Lademanagements der Batterie mit den Einsatzalgorithmen der Industrieverbraucher entsteht für beide Seiten schließlich eine optimale Fahrweise.

Derzeit liefert die Batterie schon 3 MW Primärregelleistung. Die technischen Eigenschaften der Batterie, besonders die schnelle Reaktionsfähigkeit, ermöglichen den industriellen Lasten die Teilnahme am Markt für Primärregelleistung und somit zusätzliche Einnahmen. Und auch für Statkraft lohnt sich der Einsatz der Batterie im Pool, da so im Vergleich zur heutigen Einzelvermarktung höhere Einnahmen erzielt werden können. Der Pool wird voraussichtlich über eine Gesamtkapazität von bis zu 9 MW verfügen. Dabei wird die Batterie schnelle Reserveleistung für Frequenzabweichungen innerhalb des +/-100-mHz-Bandes liefern und die Industrieanlagen Reserveleistung außerhalb des +/-100-mHz-Bandes.

www.restore.eu, www.statkraft.com

Meistgelesen

Energiespeicher

Erdgas

Energiespeicher