Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 6-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Zuverlässige Zuckerproduktion dank Druckkomplettpaket

MESSTECHNIK | Am Standort Wabern der Südzucker AG wird Weißzucker für die weiterverarbeitende Industrie produziert. Während der Hochsaison arbeitet die Fabrik auf Hochtouren. Die Mitarbeiter sind auf einen sicheren und reibungslosen Ablauf angewiesen. Zur optimalen Steuerung der Produktion dienen exakte Messwerte. Mit Hilfe der Messtechnik von Endress+Hauser sorgt ein ausgeklügeltes Energiemanagement für einen wettbewerbsfähigen Ablauf.


Die Südzucker AG mit Sitz in Mannheim gehört zu den führenden Zuckerproduzenten weltweit und ist einer der größten Nahrungsmittelkonzerne Deutschlands. Am Standort Wabern in Deutschland wird Weißzucker für die weiterverarbeitende Industrie produziert. Außerdem wird in Wabern ein spezieller Zucker für die Waschmittelindustrie hergestellt. Bei der Zuckergewinnung entstehen auch als wertvolle Nebenprodukte Futtermittel, Melasse und Carbokalk.
Während der „Kampagne“ – also der Hochsaison – sind rund 90, in der übrigen Zeit rund 70 Mitarbeiter im Werk beschäftigt. Die meisten Mitarbeiter sind qualifizierte Fachkräfte, die neben der Technik der Zuckergewinnung auch Reparatur und Wartung der komplizierten technischen Anlagen beherrschen.

Das Südzucker-Werk Wabern.

Das Südzucker-Werk Wabern.


1983 wurden in Wabern erstmals Versuche zu einer kontinuierlichen Kristallisation zur Erzeugung eines standardisierten Weißzuckers für den industriellen Verbrauch gemacht. Dieses Verfahren zeichnet sich durch einen besonders sparsamen Energieverbrauch aus und wurde zum Teil in anderen Zuckerfabriken übernommen.
Während der Kampagne von September bis Dezember/Januar arbeitet die Fabrik ohne Unterbrechung im 24-Stunden-Betrieb. Pro Tag werden rund 6 600 t Rüben angeliefert und verarbeitet. In weniger als fünf Sekunden wird in einer mittleren Kampagne Zucker für den Jahresbedarf eines Bundesbürgers erzeugt. Die jährliche Produktion des Werkes reicht aus, den Bedarf von knapp drei Millionen Verbrauchern zu decken.

Nur exakte Messwerte garantieren reibungslosen Ablauf

Die Mitarbeiter sind auf einen sicheren und reibungslosen Ablauf angewiesen. Die Basis hierfür bilden exakte Messwerte zur optimalen Steuerung der Produktion. „Für die Ermittlung der benötigten Messwerte vertrauen wir auf die Messgeräte von Endress+Hauser,“ so Edgar Rose, verantwortlicher Techniker der Südzucker AG. Als ein Beispiel sei die Dampf-Komplettmesstelle vor der Turbine genannt. Die hohe Qualität der Messstelle wurde durch den reibungslosen Einsatz in mehreren Kampagnen dauerhaft bestätigt. Der Abdampf vom Kessel wird über eine Differenz-Durchflussmessstrecke ermittelt. Die Dampfmenge ist ein wichtiger Parameter zur Steuerung der Turbine und zur Nachregelung des Speisewassers. Weiter werden wichtige Erkenntnisse bezüglich der Undichtigkeit der Dampftrommel gewonnen, denn das Verhältnis von Speisewasser und Dampf wird laufend überprüft.

Ein Gesamtpaket für weniger Aufwand

EF-TT9216 E+H_B1.tif

Druckkomplettpaket: Differenzdrucktransmitter PMD75 mit Ventilblock, verbaut im für Ex-Bereiche zugelassenen Transmitterschutzkasten mit Heizung und Beleuchtung.

Der Dampfmengenmessstelle, eine Normblende DO62, wird besonderes Interesse gewidmet, da der Dampf nicht nur zur Stromerzeugung benötigt wird, sondern nach der Turbine im Betrieb bei der Bearbeitung der Zuckerrüben eine wichtige Rolle spielt. Ein ausgeklügeltes Energiemanagement sorgt für einen zuverlässigen Ablauf. Der Dampf wird erst wieder als Kondensat mit einer Temperatur von etwa 30 °C dem Dampfkreislauf zugeführt.

Seite des Artikels
Autoren

 Roland Keser

Fachverantwortlicher Druckmesstechnik, Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG

Zeit- und Kostenersparnis...

...  für alle Bereiche

  • Einkäufer haben nur einen kompetenten Ansprechpartner, der für alle Fragen zur Verfügung steht.
  • Techniker erhalten eine vormontierte Einheit. Somit entfällt die aufwendige Montage vor Ort.
  • Planer nutzen die Engineering-Tools und legen somit schnell und sicher die richtigen Produkte für das jeweilige Projekt aus.

Verwandte Artikel

Fernwärmeversorgung zukunftsorientiert optimieren

Automatisierte Bestimmung des Wassergehaltes im Erdgas durch Karl-Fischer-Titration