Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 6-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

„Am Ausbau der Dienstleistungen führt kein Weg vorbei“

KUNDENMANAGEMENT | Die Essener innogy SE hat ihr deutsches Großkundengeschäft neu aufgestellt. Seit September letzten Jahres werden B2B-Unternehmen in einer neuen Struktur mit einer stärkeren, einheitlichen funktionalen Steuerung geführt. Ziel ist laut Dr. Markus Lammers, bei innogy für das deutsche B2B-Geschäft verantwortlich, Kräfte zu bündeln und Geschäfts- wie Industriekunden sowie Weiterverteiler mit innovativen Angeboten im Wettbewerb zu stärken. Lammers betont: „Energie ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des Produktionsprozesses, aber gleichzeitig auch ein entscheidender Kostenfaktor unserer Kunden.


Innogy hat ihr deutsches Großkundengeschäft neu aufgestellt. Dazu gehören unter anderem Dienstleistungen, mit denen Großkunden ihren Energieeinsatz effizienter gestalten können. Ein Ansatz ist beispielsweise, die bestehende Beleuchtungsanlage gegen LED auszutauschen.

Innogy hat ihr deutsches Großkundengeschäft neu aufgestellt. Dazu gehören unter anderem Dienstleistungen, mit denen Großkunden ihren Energieeinsatz effizienter gestalten können. Ein Ansatz ist beispielsweise, die bestehende Beleuchtungsanlage gegen LED auszutauschen.

Wem es gelingt, hier nennenswerte Einsparpotenziale bei den Kunden zu realisieren, ist national wie international im Wettbewerb gut aufgestellt.“
EF-BB9225 innogy_Lammers.tif

Dr. Markus Lammers, Leiter B2B Deutschland bei der innogy SE, Essen: „Wir müssen noch stärker das Segment Energiedienstleistung systematisch ausbauen. Die reine Beschränkung auf den Verkauf von Commodity-Angeboten reicht heute nicht mehr aus.“

Nach eigener Aussage konzentriert sich innogy bei ihren Aktivitäten auf die zwei Bereiche Energiebeschaffung und energienahe Dienstleistungen. Zum Angebot an die B2B-Kunden gehört zum einen, sich in einem hart umkämpften Anbietermarkt die besten Bezugskonditionen zu sichern. Beispielsweise durch ein kluges Portfoliomanagement, Restlastdeckungsverträge oder die Möglichkeit, über den Internet basierten Webmarket einfach, schnell und sicher Energie zu kaufen und zu verkaufen. Der zweite Schwerpunkt sind Dienstleistungen, mit denen Großkunden ihren Energieeinsatz effizienter gestalten können. Ein Beispiel dafür trägt den Namen „bit.B“.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Den Kundenwechsel verhindern

Kundenkenntnis ist die Basis

Qualität steigern, Kosten senken

„Digitalisieren, emotionalisieren, kooperieren“