Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 4-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Immer unter Strom

ENERGIESPEICHER | Im Kontext der Energiewende wird die Notwendigkeit für Speicher, die Energie aus volatilen Quellen aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben, immer bedeutender. Klar ist, der Markt für Flexibilität, also Angebot und Nachfrage von positivem und negativem Strombedarf, wird vor dem Hintergrund der Energiewende mittelfristig weiter wachsen. Industrie und Gewerbe können ebenfalls von „Flexibilitäten“ bei der Energieversorgung profitieren. Wie das gelingt und welche Möglichkeiten Energiespeicherlösungen darüber hinaus bieten, zeigt das Beispiel der Active Energy Storage GmbH aus Wesel.


Active Energy Storage ist ein Projektierer und Hersteller von Energiespeicherlösungen, der seinen Kunden branchenübergreifend individuelle und bedarfsgerechte Lösungen bietet – ob Rechenzentrum, Industrie oder Netzbetreiber. Das Unternehmen vom Niederrhein kombiniert die Vorteile eines Lithium-Ionen-Energiespeichers mit denen einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV). Die daraus erwachsene Lösung ist notstromfähig und damit einzigartig am Markt. Das Portfolio des Weseler Unternehmens umfasst eine Vielzahl von Lösungen, die von 10 bis zu 800 kVA reichen und mit einer Speicherbatterie geliefert werden, die in 18,3-kWh-Schritten modular erweiterbar ist. Auch die Einbindung von Photovoltaikanlagen, Windrädern, BHKW und anderen Energieerzeugern ist möglich und sorgt für Flexibilität.

Ganzheitliche Energiespeicherlösungen

S-BB9181 Wago_Bild.tif

Nie wieder Stromausfälle: In der Schweiz hat Active Energy Storage eine kundenspezifische Energiespeicherlösung mit Wago-Technik installiert. Herzstück ist der fernwirkfähige Controller PFC200 mit Profibus-DP-Master-Schnittstelle.

Um seinen Kunden adäquate Lösungen zu bieten, setzt Active Energy Storage für kundenspezifische Energiespeicher auf Fernwirktechnik von Wago. Jüngst hat das Weseler Unternehmen eine Energiespeicherlösung in einem Lebensmittellogistikzentrum in der Nähe von Zürich installiert, in der auch eine fernwirkfähige Wago-Steuerung zum Einsatz kommt – diese bietet dank möglicher Härtung gemäß BDEW-Whitepaper ein Höchstmaß an Sicherheit und Qualität. Active Energy Storage hat für den Kunden vor Ort eine 40-kVA-Lösung in Betrieb genommen, die eine Riello-Power-Systems-USV mit einem 36,6 kWh großen Lithium-Ionen-Speicher von Sony kombiniert. Die Programmierung und Integration der Energiespeicherlösung übernahm Horlemann Elektrobau aus Uedem. Das Herzstück ist jedoch der fernwirkfähige PFC200 Telecontrol aus dem Hause Wago, der die Steuerung übernimmt und Erzeuger und Verbraucher zu- und abschaltet. Der Wago-Controller erfasst über eine Wago-3-Phasen-Messklemme alle Messwerte, etwa die Daten mehrerer Einspeiser, verarbeitet diese und ermöglicht dadurch die Standardüberwachung und kundenindividuelle Steuerung.
Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Logistikzentrums, die überschüssigen Strom in die Batterie einspeist, ist vor Ort an die Speicherlösung angebunden.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Ausfallsichere Anlagenfernsteuerung

Energiespeicher

Gebäudeautomationstechnik steuert virtuellen Stromspeicher

Wirkungsgradbestimmung von Druckluftspeicherkraftwerken