01.12.2015, 11:12 Uhr | 0 |

Rheinland vorn West-Ost-Gefälle: So viel verdienen Ingenieure im Land

Ist die Arbeit des Ingenieurs in Dresden so viel weniger wert als die des Kollegen in Köln? Oder des Ingenieures in Stuttgart und München? Das West-Ost-Gefälle bei den Ingenieureinkommen ist auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung enorm. 

Ingenieure im Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal
Á

Zwei Ingenieure stehen rund 500 Meter unter der Erde vor einem Unterwasserverteilerstollen des Pumpspeicherwerks Goldisthal Thüringen: Ingenieure in Ostdeutschland verdienen weiterhin deutlich weniger als die Kollegen im Westen.

Foto: Stefan Thomas/dpa

Die Einkommen der Arbeitnehmer in Deutschland driften wieder mehr auseinander. Das belegt der neue Verteilungsbericht des Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Tendenzen, die auch bei Ingenieuren beobachtet werden: So stehen die Kollegen im Osten weiterhin nicht nur schlechter da als im Westen, das Ost-West-Gefälle hat sogar etwas zugenommen. Das geht aus der Gehaltsstudie der VDI Nachrichten hervor. Danach hatte ein Ingenieur in Deutschland im vergangenen Jahr im Durchschnitt ein Jahreseinkommen von 56.344 €.

Raum Dresden ist Schlusslicht

Am wenigsten verdient ein Ingenieur im Raum Dresden. Diese Region bildet mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 44.100 Euro das Schlusslicht in Deutschland. Wer dagegen in München arbeitet, darf sich glücklich schätzen: Mit einen Durchschnittseinkommen von 57.200 Euro haben die Kollegen dort 13.000 € mehr auf dem Konto – also monatlich gut 1000 € extra. Allerdings auch bei deutlich höheren Lebenshaltungskosten.

Bremen ganz unten im Westen

Ebenfalls nicht so viel verdienen Ingenieure in Berlin und Norddeutschland. In Berlin haben sie mit einem Jahreseinkommen von 48.200 € sogar rund 1000 € weniger eingenommen als im Jahr 2013. Damals hatten die Berliner zum westdeutschen Schlusslicht Bremen aufgeschlossen. Doch die Ingenieure in Bremen haben sich 2014 um 1500 € verbessert: Ihr Jahreseinkommen lag bei 52.200 €. Trotzdem ändert das nichts daran, dass Bremen immer noch der Ballungsraum im Westen mit den niedrigsten Ingenieureinkommen ist.

Rheinland ist Deutschlands Nummer 1

Wer aber glaubt, dass Ingenieure in München das meiste Geld mit nach Hause nehmen, der irrt. Die regionale Nummer eins ist das Rheinland, wo die Chemie stark vertreten ist: Wer über Berufserfahrung verfügt und in Düsseldorf beschäftigt ist, hat am Endes des Jahres 65.000 € raus – noch einmal 8000 € mehr als die Kollegen in München. Und in Köln verdienen Ingenieure im Schnitt 60.000 € im Jahr. Beachtlich ist dort die Steigerung zum Vorjahr: über 6000 € mehr als im Jahr 2013.

In einer Anlage zur Lastspitzenkompensation bei der Wandlung von regenerativen Energien in Nutzenergie kontrollieren die Ingenieure Ingo Berbig (vorn l-r) von der TU Chemnitz und Karsten Wullstein von der KD Stahl- und Maschinenbau GmbH am 27.10.2015 in Breitenworbis (Thüringen) die gemessenen Werte am Computer. Am selben Tag wurde die Anlage in Betrieb genommen. Das vom Bund geförderte Forschungsprojekt mehrerer Unternehmen und der TU Chemnitz speichert elektrische Energie unter anderem mit einem Hubgewicht, das bei Bedarf wieder zur Stromerzeugung dienen kann. Es ist nach Angaben der Projektbetreiber weltweit einmalig. Foto: Martin Schutt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Á

Ingenieure in einer Energiespeicheranlage: Regionaler Spitzenreiter bei den Ingenieureinkommen in Deutschland ist das Rheinland, noch vor Ingenieurhochburgen wie Stuttgart und München.

Foto: Martin Schutt/dpa

Auf Platz zwei hinter dem Rheinland liegen die Ingenieure aus dem Raum Nürnberg. Sie hatten am Ende des vergangenen Jahres über 61.900 € verdient. Fast genauso viel verdient die Ingenieur mit rund 60.000 € im Rhein-Main-Gebiet und im Ruhrgebiet.

Teure oder günstige Stadt?

Doch bei allem Weniger oder Mehr: Der Verdienst allein ist kein Grund, um neidisch zu werden. Vielleicht kann man weniger verdienen und trotzdem besser leben?Schließlich hängt es auch davon ab, was man sich in einer Stadt leisten kann. So ist eine Wohnung in Bremen oder Dresden nach wie vor günstiger als in Köln oder Düsseldorf. Und München ist immer noch die teuerste Stadt in  Deutschland.

Ingenieure können ihr Gehalt kostenfrei auf ingenieurkarriere.de überprüfen. Die Daten werden anonymisiert eingegeben. Und wenn Sie mehr über Ingenieureinkommen in Deutschland wissen wollen, so finden Sie hier eine Übersicht der Einkommen nach Branchen, Qualifikationen und Unternehmensgrößen.

Anzeige
Von Lisa von Prondzinski
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden