17.09.2004, 18:33 Uhr | 0 |

Management Achim Gauß

Im Zuge zunehmender Globalisierung benötigt der deutsche Maschinenbau neue, strategische Ansätze, um im weltweiten Wettbewerb bestehen zu können und seine Position zu verteidigen.

Die Einflussfaktoren, die das wirtschaftliche Handeln beeinflussen, nehmen täglich zu. Neben der zunehmenden Komplexität des Wettbewerbsumfeldes, Produkte werden immer schneller nachgeahmt und können nahezu überall auf dieser Welt hergestellt werden, sind die Rahmenbedingungen der deutschen Unternehmen im Vergleich zu vielen Regionen dieser Welt komplexer und eingeschränkter.

Ich glaube, dass in jedem Problem auch Chancen verborgen sind. Im deutschen Maschinenbau gilt es, die zwei Problemfelder Produkt- und Unternehmensführung/-steuerung zu überdenken.

Erfolgreiche Maschinenbauunternehmen müssen ihre Produktentwicklung und Innovation streng am Kundennutzen orientieren. Größtes Erfolgspotenzial ist die Realisierung von Qualität und Kundenproblemlösung. Hierbei gilt es zu beachten, dass man nicht für die Nische, sondern für den Markt entwickelt. Unsere Stärken liegen in der Umsetzung von Technologie, Know-how und Innovationskraft.

Was hierbei nicht zu kurz kommen darf ist die Realisierung von Flexibilität und Schnelligkeit bei der Umsetzung der Kundenwünsche. Modulare Bauweise und eine dezentrale Steuerungsstruktur bilden eine mögliche Basis. Dies ist jedoch für die Zukunft noch nicht alles. Neben neuen Produkten fordert der Markt auch neue Dienstleistungen und es liegt an uns, dafür zu sorgen, dass die Maschinen und Anlagen zukünftig nicht nur nach dem Verkaufspreis, sondern unter Beachtung der Life-Cycle-Performance gekauft werden.

Erfolgreiche Unternehmen konzentrieren sich auf das Wesentliche und haben eine klare Unternehmensstrategie, an der sie zielorientiert festhalten. Eine Strategie ist etwas heiliges, ja die innere Stärke eines Unternehmens, die man möglichst nie ändert. Erfolgreiche Unternehmen haben die besten Mitarbeiter. Es ist deshalb von Vorteil, wenn man es schafft, jeden Mitarbeiter zu einem kleinen Unternehmer zu machen. Die Arbeit wird zur Lust und jeder weiß, um was es geht. Die Unternehmensstruktur schafft die Rahmenbedingungen und jeder kennt die klaren Ziele.

Was hat hierbei der Vater Staat zu tun? Unser Staat hat die notwendigen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass die einzelnen Unternehmen die Freiräume haben, die sie benötigen. Zum Standort Deutschland! Dies alles wird uns nicht davor schützen, dass Standardmaschinen für Zukunftsregionen auch in diesen gebaut werden, aber es wird uns helfen, dass auch noch mittelfristig die Maschinen und Anlagen im mittleren und oberen Leistungsbereich in Deutschland gebaut werden können. Achim Gauß

Zur StartseiteZur Startseite
MEHR ZUM THEMA
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden