31.08.2017, 13:43 Uhr | 0 |

Zukunftsthemen mitgestalten IT-Jobs in den Bereichen Automotive und Smart Grid

Automobile und Stromnetze werden immer smarter. Wir stellen zwei Unternehmen vor, die sich mit innovativen Technologien aus diesen Bereichen befassen und motivierte Mitarbeiter suchen. Die XTRONIC GmbH und die Global Energy Interconnection Research Institute Europe GmbH (GEIRI Europe).

VR beim Autokauf
Á

Virtual-Reality-Brillen sind längst keine reinen Zocker-Gadgets mehr. Im Automobilbereich werden sie etwa im Entwicklungsprozess und im Verkauf eingesetzt.

Foto: BMW Group

Wie steuert man den Fernseher im Wohnmobil mit einer Smartphone-App? Wie kann man Füllstände kontrollieren, und wie überprüfen, ob das Fahrzeug abgeschlossen ist? Mit solchen Fragen beschäftigen sich Mitarbeiter der XTRONIC GmbH. Im Fachbereich Augmented und Virtual Reality feilen Kollegen derweil an Lösungen für Reisemobilhersteller. „In ihren Showrooms haben die Händler nur begrenzten Raum. Mit der Hilfe von VR-Brillen können sie ihren Kunden aber dennoch alle möglichen Innenausstattungsvarianten zeigen“, erklärt der Systementwickler Tobias Haag.

Die Einarbeitung erfolgt mit einem kollegialen Paten

XTRONIC ist Entwicklungspartner und Systemlieferant für Automobilkonzerne und Zulieferer. Daneben entwickelt der Mittelständler mit Niederlassungen in Böblingen und Wolfsburg auch eigene Produkte wie die eingangs genannte Vernetzungslösung für Reisemobile (CampConnect). „Seit einigen Jahren fragen unsere Kunden aus dem Automotivebereich verstärkt nach innovativen Lösungen. Daher haben wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Themen Connectivity, Autonomes Fahren, Telematik, Multimedia und Augmented sowie Virtual Reality gelegt“, sagt Personalreferentin Alexandra Hartmann.

Damit ist auch der Bedarf an Fachkräften mit IT-Hintergrund gewachsen. Gefragt sind Ingenieure der Informationstechnik, Elektrotechnik und Nachrichtentechnik mit IT-Kenntnissen sowie Informatiker, Software- und Hardwareentwickler. „Im Recruiting achten wir natürlich auf die Studienschwerpunkte. Im Gespräch eruieren wir dann auch die Interessen und die Potenziale eines Bewerbers, und schauen, in welchem Bereich er andocken kann“, erläutert Hartmann. Um die Mitarbeiter nicht ins kalte Wasser zu werfen, hat das Unternehmen einen speziellen Onboarding-Prozess entwickelt: Jeder Neuling bekommt während der ersten sechs Monate einen kollegialen Paten aus dem Projektumfeld zugewiesen, der ihn bei der Einarbeitung unterstützt.

Strukturierte Karrierepfade für Ambitionierte

In Sachen Weiterbildung verweist Personalleiter Stephan Polomski auf die XTRONIC Academy. „Auf der Schulungsplattform können die MItarbeiter Ausbildungscurricula für Fachthemen belegen, aber auch ihre Softskills trainieren“. Er selbst hat sich dort zusätzlich als Kommunikationstrainer und Coach ausbilden lassen. „Wir legen großen Wert auf Talent Management. Wenn sich unsere Mitarbeiter verändern möchten, können sie strukturierte Karrierepfade einschlagen, zum Beispiel im Bereich Projektmanagement oder Softwareentwicklung als Fachleiter.“

Beim VDI nachrichten Recruiting Tag in Berlin wird Frau Alexandra Hartmann mit einem Kollegen aus der Systementwicklung am Stand 19 vor Ort sein, um mit interessierten Absolventen und Young Professionals ins Gespräch zu kommen.  

Die Stromnetze der Zukunft mitgestalten

Wer in einem internationalen Umfeld an der Stromversorgung von morgen forschen möchte, könnte bei der Global Energy Interconnection Research Institute Europe GmbH (GEIRI Europe) fündig werden. Die Tochter eines chinesischen Staatskonzerns arbeitet an Themen rund um die Bereiche Energieversorgung und Netzübertragung. Das Unternehmen hat zwei Millionen Mitarbeiter weltweit, wovon 43 am Berliner Firmensitz arbeiten.  

Gesucht sind Forscher und klassische ITler

IT-Stellen gibt es vor allem im Forschungsbereich Cyber Physical Systems. „Unsere Mitarbeiter forschen unter anderem daran, wie sich Signale besser übertragen, und wie sich eingebettete Systeme, sogenannte Embedded Systems, besser programmieren lassen“, erklärt HR-Managerin Wibke Böttcher. In nächster Zeit dürfte der Bereich Elektromobilität hinzukommen.

Neben Fachkräften mit IT-Background sind besonders Ingenieure mit einem Schwerpunkt auf Energiespeicherung, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen willkommen. Da das Unternehmen aktuell seine Computersysteme ausbaut, werden aber auch klassische ITler, zum Beispiel für den Support oder für die Administration gesucht. Langfristig soll die Belegschaft in Berlin auf etwa 100 Mitarbeiter wachsen. 

Auf Englisch in China forschen

Da das Unternehmen internationale Wurzeln hat, ist die Unternehmenssprache Englisch. Chinesische Sprachkenntnisse sind ebenfalls sehr gerne gesehen, aber kein Muss. Nicht einmal für diejenigen Mitarbeiter, die sich für ein paar Wochen nach Peking entsenden lassen, um im Industriepark des Konzerns zu forschen. „Viel wichtiger ist die Lust, an innovativen Themen zu arbeiten. Wir suchen vor allem Menschen, die keine Routine mögen, und die Spaß daran haben, sich mit den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen zu befassen“, so Böttcher.

Das Start-up im Konzern

Und wie sieht die Einarbeitung aus? „Wir integrieren Absolventen in ein Team, wo sie an einem Thema arbeiten und von erfahrenen Kollegen angeleitet werden“, erklärt Böttcher. Daneben gibt es für Anfänger und alte Hasen regelmäßig Inhouse-Schulungen. Wobei der Begriff alte Hasen relativ ist: Die dienstältesten Mitarbeiter sind seit 2014 dabei, damals wurde die deutsche Tochter nämlich erst gegründet. „Die Atmosphäre ist wie in einem Startup, mit kleinen Teams und flachen Hierarchien. Gleichzeitig haben wir den großen Energiekonzern in Hintergrund, der uns die nötige Sicherheit gibt“, sagt die HR Managerin.

Wenn Sie mit Wibke Böttcher ins Gespräch kommen möchten, finden Sie sie am VDI nachrichten Recruiting Tag in Berlin am Stand 14, direkt neben dem Eingang. 

Anzeige
Von Sabine Philipp
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden