16.10.2013, 16:29 Uhr | 0 |

Literatur im Sinkflug Australisches Start-up will Bücher mit Drohnen ausliefern

Das gedruckte Buch befindet sich im Sinkflug – jedenfalls nach den Plänen des australischen Start-ups Flirtey. Das Jungunternehmen will bestellte Druckerzeugnisse ab 2014 mit Dronen ausliefern.

Flirtey
Á

Je nach Gewicht der Bücher schickt Flirtey unterschiedliche Drohnen zum Besteller.

Foto: Flirtey

Die Lieferkosten würden dadurch um über 90% sinken. Bestellt wird per Smartphone. Laut Firmenangaben ist die Drohne dann in wenigen Minuten vor Ort. Mit GPS findet sie ihr Ziel. Dort wird die Ware mit einem Seilsystem herabgelassen. Die fliegenden Kuriere sind mit einem Kollisionswahnsystem ausgestattet. Sollte das Satellitensignal einmal abreißen, landen sie autonom. Kameras sind nicht installiert. Mitgründer Ahmed Haider hofft, mit den Drohnen die angestaubte Logistik-Industrie unterstützen zu können. Die Mini-Hubschrauber seien die richtige Antwort auf die explodierende Zahl der Warenbestellungen im Internet.

http://flirtey.com

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden