18.04.2013, 14:00 Uhr | 0 |

Gründungsfinanzierung eGym: Mit frischem Geld in die Offensive

Vollelektronische Trainingsgeräte, Software gesteuert und angebunden an moderne Kommunikationskanäle: Mit dieser Innovation wollen die Gründer der Münchener eGym GmbH den deutschen Fitnessmarkt aufmischen.

eGym
Á

Bei der Vorführung der Hightech-Fitnessgeräte: LfA-Chef Otto Beierl, Evobis-Geschäftsführer Carsten Rudolph und eGym-Gründer Philipp Roesch-Schlanderer (v.l.n.r.)

Foto: eGym

Die LfA Förderbank Bayern unterstützt jetzt den Markteintritt des Unternehmens mit einer Kreditzusage. Starthilfe kommt auch vom Risikokapitalgeber Bayern Kapital, von Privatinvestoren, der Volksbank Neu-Ulm als Hausbank sowie dem Gründer- und Finanzierungsnetzwerk Evobis.

"Wir entwickeln, bauen und vertreiben die modernsten Geräte für den Fitnessmarkt. Sie stellen sich individuell auf den Nutzer ein, die Trainingspläne sind per Smartphone überall dabei und ein Onlineportal ermöglicht den Austausch mit Trainingspartnern auch in anderen Studios. Mit Hilfe des zinsgünstigen Förderkredits der LfA werden wir jetzt weiter investieren und in die Marktoffensive gehen", erklärt eGym-Gründer Philipp Roesch-Schlanderer.

http://www.egym.de

Anzeige
Von Peter Schwarz
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden