10.10.2013, 11:55 Uhr | 0 |

Crowdfunding durch Angels? Verändern AngelList Syndikate den Angel Markt?

Der internationale Angel Markt ist in Aufruhr: Eigentlich wegen einer Kleinigkeit. Die US Plattform AngelList ermöglicht seit kurzem individuellen Investoren, als Lead Angels im Wege des Crowdfundings zusätzliche Investitionsmittel einzuwerben, um so Investorensyndikate zu bilden. Über 60 Leads suchen bei AngelList schon nach zusätzlichem Kapital. Eine Genehmigung der US Aufsichtsbehörde SEC für dieses "Crowfunding anderer Art" liegt nach Angaben von AngelList vor. Das meldet das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND).

BAND schreibt in einer Pressemitteilung: "Wird Crowdfunding durch Angels auch in Deutschland und Europa künftig eine Rolle spielen? Gerade in Deutschland sind größere Syndikate bisher nicht üblich. Auch könnte sich die Aufspaltung in "Super Angels" und "Angel Normalos" verstärken.

Zu diskutieren sind schließlich die rechtlichen Hürden. Wäre diese Art des Crowdfundings in Deutschland zulässig und wenn ja, welche Voraussetzungen müssten erfüllt werden? Welche Rechtsform sollte für das Syndikat gewählt werden?" Um Antworten diskutieren zu können, hat BAND das Thema "Crowdfunding durch Angels" kurzfristig auf die Agenda des heutigen BANDexpertforums genommen.

Anzeige
Von Stefan Asche | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden