26.02.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Börse Trendwende im IPO-Markt für Technologie-Unternehmen

Der Markt für Börsengänge von Technologieunternehmen hat sich zum Jahresende 2013 deutlich belebt. Zwischen Oktober und Dezember kam es zu 25 IPOs (Initial Public Offering) im Wert von 5,6 Mrd. $. Damit ist, verglichen zum Vorjahresquartal, die Zahl der IPOs um 213% und das Volumen sogar um 316 % gestiegen.

Aber auch im Vergleich zum dritten Quartal 2013 ist eine deutliche Aufwärtsentwicklung zu beobachten: So gab es von Juli bis September 2013 lediglich zwölf Börsengänge im Wert von 1,3 Mrd. $. Von dem insgesamt im Technologiebereich 2013 eingesammelten Kapital von 11,4 Mrd. $ geht knapp die Hälfte auf das vierte Quartal zurück. Das geht aus der aktuellen PwC-Studie „Global Technology IPO-Review“ hervor.

Die Unternehmen aus den USA bleiben nach wie vor die wichtigsten Impulsgeber bei IPOs im Technologie-Sektor. Mit insgesamt 35 Börsengängen gingen 55 % aller IPOs im Jahr 2013 auf US-Unternehmen zurück.

Das Umfeld für Börsengänge in Europa verbessert sich zunehmend. Insgesamt kam es 2013 im Technologie-Sektor zu acht Börsengängen im Wert von 1,5 Mrd. $: Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu 2012, bei dem lediglich drei IPOs im Gesamtwert von 352 Mio. $ zu verzeichnen waren. 2013 trat mit Voxeljet, einem Anbieter von 3-D-Drucksystemen, auch ein deutsches Unternehmen an.

Bevorzugt gingen im vergangenen Jahr Unternehmen an die Börse, die sich mit Software und Dienstleistungen für das Internet oder Software generell beschäftigen: Sie machten 66 % aller IPOs aus.

http://www.pwc.de/ipotechnologie

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden