16.07.2013, 13:36 Uhr | 0 |

Debugging-Spezialist Solvertec gewinnt Weconomy-Award

Die Solvertec GmbH, eine Ausgründung der Uni Bremen, ist einer der  neun Gewinner des Weconomy-Award 2013. Das im Februar dieses Jahres gegründete Unternehmen bietet Entwicklern von Computerchips Automatisierungslösungen, mit denen die Fehlerkorrektur beschleunigt wird.

Solvertec
Á

Das ausgezeichnete Solvertec-Team (v.l.):  Jan Wessels, Dr.-Ing. Daniel Große, Dr.-Ing. André Sülflow.

Bildquelle: Solvertec

„Die Fehlerstelle im zunehmend komplexeren Code zu finden und anschließend zu korrigieren verzögert die Chip-Entwicklung immer stärker. Bereits heute werden mehr als 60% der Chips mindestens drei Monate, fast 20% über ein Jahr später als geplant fertig gestellt. Das Grundproblem ist, dass Entwickler beim sogenannten Debugging Fehlerursachen per Hand suchen und analysieren müssen. Es fehlt an Automatisierungslösungen“, erläutert Daniel Große, Geschäftsführer von Solvertec. „Unser Unternehmen hat nun für dieses Problem eine Software entwickelt, mit der mit wenigen Klicks Fehlerursachen im Code aufgezeigt und behoben werden können.  So können Prozesse, die bisher mehrere Tage in Anspruch nahmen, auf wenige Minuten reduziert werden.“

Mit dem Weconomy-Award zeichnen das Unternehmensnetzwerk Wissensfabrik und das Handelsblatt jedes Jahr Deutschlands besten Gründernachwuchs aus. Über 90 deutsche Unternehmen gehören zur Wissensfabrik. Die Sieger des Wettbewerbs erhalten die Möglichkeit, von diesem Netzwerk zu profitieren. Informationen über die weiteren Gewinner im Netz unter: http://www.weconomy.de

Von ps | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
MEHR ZUM THEMA
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden