09.04.2014, 12:00 Uhr | 0 |

3D-Druck SLM Solutions AG plant Börsengang

Die SLM Solutions Group AG (i. Gr.), ein Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie („3-D-Druck“), bereitet einen Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Börse vor. Das Lübecker Unternehmen hat Kunden aus verschiedenen Industriebereichen wie Luft- und Raumfahrt, Energie und Gesundheit sowie Fahrzeugbau.

slm
Á

Die Anlagen der SLM Solutions können eine große Anzahl unterschiedlicher Metallpulver verarbeiten, darunter Aluminium, Kobalt-Chrom, Edelstahl, Werkzeugstahl, Inconel, Superlegierungen und Titan.

Foto: SLM

Der weltweite 3-D-Druck-Markt besitzt erhebliches Wachstumspotenzial: Laut Schätzungen der Branchenexperten von Wohlers Associates soll sich das Marktvolumen weltweit von 2,204 Mrd. Dollar im Jahr 2012 auf 6 Mrd. Dollar im Jahr 2017 und 10,8 Mrd. Dollar im Jahr 2021 erhöhen. Der Anteil metallbasierter additiver Fertigung war mit 161 Mio. Euro oder ca. 9% des gesamten 3-D-Druck-Marktvolumens im Jahr 2012 noch vergleichsweise gering. Er bietet jedoch nach Einschätzung von SLM Solutions besonders attraktive Wachstumsperspektiven, da metallbasierte Technologie aktuell zunehmend zur Serienfertigung von Bauteilen statt für die Erstellung von Prototypen verwendet wird.

Die Anlagen der SLM Solutions können eine große Anzahl unterschiedlicher Metallpulver verarbeiten, darunter Aluminium, Kobalt-Chrom, Edelstahl, Werkzeugstahl, Inconel, Superlegierungen und Titan.

Mit mehr als 80 Mitarbeitern erzielte die SLM-Gruppe im Jahr 2013 Umsätze in Höhe von 21,6 Mio. Euro.

http://www.slm-solutions.com

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden