13.06.2013, 08:00 Uhr | 0 |

Wagniskapital in Berlin IBB Beteiligungsgesellschaft zieht Jahresbilanz 2012

Mit 13 Neuinvestments über 6,1 Mio. Euro und 34 Folgeinvestments über 6,0 Mio. Euro war die IBB Beteiligungsgesellschaft nach eigenen Angaben auch im Jahr 2012 die aktivste Beteiligungsgesellschaft in Berlin und gehörte deutschlandweit ebenfalls zu den engagiertesten Investoren.

Investitionsbank Berlin
Á

Die Investitionsbank Berlin, Mutter der IBB Beteiligungsgesellschaft.

Foto: IBB

„In einem insgesamt etwas schwächeren Markt haben wir uns damit sehr gut behauptet und insbesondere bei den Folgeinvestments gemeinsam mit internationalen Partnern einige viel beachtete Transaktionen gestemmt“, so Geschäftsführer Marco Zeller. So sei es im Juli des Berichtsjahres gelungen gemeinsam mit den Lead‐Investoren Nauta Capital aus Spanien und Cipio aus Luxemburg ein Paket im Volumen von 13,5 Mio. Euro für die „mysportgroup“ zu schnüren, das die Finanzierungsgrundlage für eine führende Rolle dieser Gesellschaft im Sport‐ und Outdoor‐Segment legen soll.

Die große Zahl der im Vergleich mit den Erstinvestments etwas kleinteiligeren Folgeinvestments führte im Berichtsjahr dazu, dass die Anzahl der Transaktionen gegenüber dem Vorjahr um 23% gestiegen ist, während das investierte Kapital mit 12,1 Mio. Euro um knapp 5% unter dem Vorjahreswert liegt.

„Mit diesen etwas kleinteiligeren Transaktionen liegen wir im deutschlandweiten Trend. Ich empfinde Folgeinvestments insbesondere deshalb als so erfreulich, weil sie oft einen Erfolgsausweis für die Erstinvestments darstellen, die von der IBB Beteiligungsgesellschaft ja oft schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt erfolgen. Wenn die Unternehmen dann wachsen und ihre Marktposition erweitern, dann wird eben neues Geld gebraucht. Wir begleiten Unternehmen gern auf diesem Wachstumspfad“, kommentierte der Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank Berlin und Aufsichtsratsvorsitzende der Beteiligungsgesellschaft, Ulrich Kissing.

Die IBB Beteiligungsgesellschaft mbH verfügt derzeit über zwei aktive Fonds in der Investitionsphase, den mit 52 Mio. Euro dotierten VC Fonds Technologie Berlin und den VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin mit einem Volumen von 30 Mio. Euro. Von den insgesamt 47 Transaktionen des Berichtsjahres entfielen 25 Transaktionen im Volumen von 6,9 Mio. Euro auf den Kreativ- und 22 Transaktionen über 5,2 Mio. Euro auf den Technologiefonds. Das aktuelle Portfolio der IBB Beteiligungsgesellschaft umfasst derzeit 69 Beteiligungsunternehmen, die in 2012 einen Gesamtumsatz von 164 Mio. Euro erzielten und mehr als 1700 Mitarbeiter  beschäftigten. 27% der Beteiligungsunternehmen (19) entfallen dabei auf die Informations‐ und Kommunikationstechnik(ICT)/Medien, 19% auf die Life Sciences (13), 16% auf den Bereich Industrial Technologies (11) und 38% auf die Creative Industries (26).

http://www.ibb‐bet.de

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden