02.02.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Venture Capital IBB: 1 Mrd. Euro in Berliner Start-ups investiert

Die Milliardenmarke ist geknackt. Seit 1997, dem Gründungsjahr der IBB Beteiligungsgesellschaft mbH (IBB Bet), konnte 168 Berliner Start-ups insgesamt gut 1 Mrd. Euro Venture Capital (VC) zur Verfügung gestellt werden. 141 Mio. Euro kamen dabei unmittelbar von der IBB Bet, weitere 865 Mio. Euro konnten von Business Angels, strategischen Partner und internationalen Investoren akquiriert werden. Die IBB Beteiligungsgesellschaft ist die Venture Capital-Tochter der Investitionsbank Berlin (IBB). Sie managt den VC Fonds Technologie Berlin und den VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin.

ibb
Á

Die beiden Geschäftsführer der IBB Beteiligungsgesellschaft, Marco Zeller und Roger Bendisch. Gemeinsam mit ihrem Team haben sie Berlin auf seinem Weg zur Start-up-Metropole Europas begleitet.

Foto: IBB

Jürgen Allerkamp, Vorsitzender des Vorstands der IBB: „Die IBB Beteiligungsgesellschaft ist seit Jahren einer der aktivsten VC-Investoren Deutschlands – trotz der regionalen Fokussierung auf Berlin. Sie ist ein integraler Bestandteil unserer Gründerförderung und immens wichtig für die Stadt, in der nach unseren Berechnungen in der Berliner Digitalwirtschaft alle 20 Stunden ein Unternehmen gegründet wird. Mit finanzieller Unterstützung der IBB Bet entstanden somit in den letzten Jahren erfolgreiche Start-ups wie Ubitricity, Babbel oder Efficient City Farming (ECF).“

http://www.ibb-bet.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden