07.05.2013, 15:00 Uhr | 0 |

Aktuelle Studie Fünf Trends in der Gründungsförderung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) veröffentlichte die von der evers&jung GmbH, Hamburg erstellte Studie „Zukunft der Gründungsförderung - neue Trends und innovative Instrumente."

Die Studie untersucht, wie die fortschreitende Digitalisierung, neue Kommunikationsformen und alternative Gründungswege Dynamik in die Gründerszene bringen. Ein Beispiel ist das Thema Crowdfunding. Das meldet der Förderkreis Gründungs-Forschung (FGF) in seinem jüngsten Newsletter.
Die Studie identifiziert fünf Trends, die zeigen, wie sich Prozesse und Strukturen verändern und neue Chancen für pfiffige Gründungsideen entstehen. Die Studie enthält einen Gastbeitrag vom Trendforscher Peter Wippermann sowie fünf Trendreports, die die als zukunftsträchtig identifizierten Entwicklungen kritisch beleuchten und ihre Umsetzungspotenziale untersuchen.

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden