29.10.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Technologietransfer Europäische Matching-Plattform gestartet

Die deutsch-französische Matching-Plattform EuroQuity, betreut u.a. von der KfW, bringt Investoren und Gründer zusammen. Jetzt wurde sie auf ein europäisches Level angehoben. Sie ist seit Oktober in englischer Sprache und in allen 28 EU-Staaten verfügbar. Unter dem Namen „European Investor Gate“ (EIG) will sie eine Brücke schlagen zwischen (öffentlicher) Forschung und Vermarktung.

Auf der einen Seite sollen Investoren möglichst früh auf vielversprechende Start-ups aufmerksam werden und das Potenzial von Forschungsergebnissen erkennen. Auf der anderen Seite sollen Start-ups und Entrepreneure fit für Investoren gemacht werden, indem sie beispielsweise die Präsentation ihrer Ideen und Technologien optimieren.

EIG versteht sich als Tor für Start-ups und Investoren in ganz Europa. Ziel ist es, die Lücke zwischen öffentlichen Forschungsgeldern und privaten Investitionen zu schließen und so die Kommerzialisierung von innovativen Forschungsergebnissen zu unterstützen. Auf einer Reihe europäischer Investitionsforen können Forscher und Gründer, die im Vorfeld gecoacht werden, ihre Geschäftsideen präsentieren. Die Plattform ermöglicht es den Teilnehmern, sich kontinuierlich online zu vernetzen. Gleichzeitig macht EIG Investoren auf das Marktpotential von Forschungsergebnissen aufmerksam.

http://www.euroquity.com/eu

http://www.eig-project.eu

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden