16.10.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Informelles Wagniskapital Erwartungen von BAND an die neue Bundesregierung

Deutschland hat gewählt. Auch eine neue Bundesregierung muss das Ziel verfolgen, Wachstum und Beschäftigung in Deutschland zu sichern und weiter auszubauen. Wie das funktioniert? Das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) hat dazu einige Vorschläge. Sie lauten:

Kirchhof
Á

BAND-Vorstand Roland Kirchhof setzt sich u.a. für eine steuerliche F&E-Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland ein.

Foto: Archiv

„Investitionszuschuss Wagniskapital (IVZ) in die Köpfe bringen!

Mit dem IVZ ist ein neues sehr effektives Förderinstrument geschaffen worden, das von der Zielgruppe bereits stark genutzt wird. Jetzt kommt es darauf an, den IVZ bei Start-ups, Investoren und in der Allgemeinheit weiter bekannt zu machen. Der IVZ bietet die Chance, mehr Investitionen in junge Unternehmen zu lenken und neue Business Angels zu gewinnen. Zu diesem Zweck sollten Investor Readiness Qualifizierungen aufgelegt werden. Ebenso müssen Start-ups Investment Readiness lernen können.

 

Anreize für Wagniskapital und Business Angels schaffen!

Deutschland braucht technologieorientierte, innovative Start-ups, um international weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Gerade diese Unternehmen haben es jedoch bereits in der Frühphase häufig schwer, eine stabile Finanzierung sicherzustellen. Deutschland benötigt daher gezielte Anreize für Business Angels, um mehr privates Beteiligungskapital zur Finanzierung von innovativen Start-ups in der Frühphase zu mobilisieren. Dazu zählt auch die Möglichkeit, Veräußerungsgewinne ohne steuerliche Belastung innerhalb eines gewissen Zeitraums wieder in Start-ups investieren zu können, ohne den Umweg über eine GmbH gehen zu müssen.

 

Die gesamte Finanzierungskette sehen!

Häufig ist es mit einer Erstfinanzierung durch Business Angels nicht getan, weitere Investoren müssen in weiteren Finanzierungsrunden hinzutreten. Für alle Beteiligten in der Finanzierungskette – Gründer, Business Angels und VCs – ist die Nutzung von Verlusten wichtig, um solche Finanzierungsrunden zu erleichtern. Generell müssen die Rahmenbedingungen für Venture Capital überprüft werden, da sich zunehmend hier ebenfalls ein Finanzierungsloch auftut.

 

Auf- und Ausbau der Gründerkultur in Deutschland!

Der Global Entrepreneurship Monitor bescheinigt Deutschland eine im internationalen Vergleich unterdurchschnittlich ausgeprägte Gründerkultur. Für einen Großteil der Bevölkerung, so heißt es in der Studie, sei die unternehmerische Selbstständigkeit keine erstrebenswerte Alternative zur abhängigen Beschäftigung. Die Konsequenz: Im Bereich der Gründerquote liegt Deutschland im Vergleich zu anderen entwickelten Industriestaaten konstant auf einem der hinteren Plätze. Deutschland braucht daher praxisnahe Gründerqualifizierungsprogramme, die schon in Schulen und Hochschulen ansetzen.

 

Steuerliche Begünstigung von Forschung und Entwicklung bei KMU!

Die hohen Forschungs- und Entwicklungskosten von innovativen Gründungsunternehmen werden in Deutschland steuerlich ignoriert. Das entspricht nicht dem internationalen Standard. Hier muss eine dem internationalen Standard folgende steuerliche Regelung gefunden werden, die Anreize schafft, mehr in die Entwicklung neuer marktfähiger Technologien zu investieren.“

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden