03.04.2013, 16:43 Uhr | 0 |

Markttrends Earlybird beteiligt sich an Auktionshaus Auctionata

Earlybird beteiligt sich am online Kunst- und Auktionshaus Auctionata und erweitert somit den Kreis der Investoren, der neben Bright Capital und Kite Ventures (seit Dezember 2012) bisher HV Holtzbrinck Ventures, eVenture Capital Partners und die Raffay Group umfasst hat.

Auktion
Á
Foto: ARAG

Ein Jahr nach seiner Gründung nutzt das Berliner Start-up Auctionata die Kapitalerhöhung auf insgesamt 15,5 Mio. Euro, um das globale Wachstum, den personellen Ausbau sowie die technische Weiterentwicklung der Online-Plattform weiter voranzutreiben.

Als erster Anbieter von Live-Auktionen mit patentierter Technologie deckt Auctionata das gesamte Spektrum eines Kunst- und Auktionshauses ab – von der Expertenkuratierung bis zu seinen einzigartigen Online-Kunstauktionen in HDTV Qualität. Auctionatas Vision ist es, den internationalen Kunstmarkt mit Hilfe des Internets für Verbraucher zu öffnen und für jedermann zugänglich zu machen.

Für Käufer bringt Auctionata das Auktionserlebnis direkt in deren Wohnzimmer und bietet in seinem Online-Shop ein breites Sortiment bedeutender Objekte. Für alle verkauften Exponate räumt das Online Kunst- und Auktionshaus eine 25jährige Echtheitsgarantie ein. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben mit ca. 250 international renommierten Experten über das weltweit größte Expertennetzwerk. Mit seinem umfassenden Service erreicht Auctionata Millionen privater Verkäufer, Sammler und Händler, die ihre Ware nicht auf traditionellem Weg auf einem regional geprägten und stark fragmentierten Markt verkaufen möchten.

Am 21. Juni wird Auctionata als erstes deutsches Online Kunst- und Auktionshaus ein Original Aquarell von Egon Schiele (seine berühmte „Liegende Frau“) aus dem eigenen TV-Studio mit einem Startpreis von 1 Mio. Euro live versteigern.

Auctionata hat 100 feste Mitarbeiter und Büros in Berlin und New York. Bisher gingen über 21.000 Anfragen für den professionellen Schätzungsservice ein. Etwa alle fünf Minuten wird Auctionata ein Gemälde, ein Buch oder ein antiker Schrank angeboten. Objekte im Wert von über 70 Mio. Euro wurden von Auctionata-Experten bereits geschätzt. Auctionatas neuer Online-Shop ist seit Anfang September 2012 live. Er umfasst über 4500 Objekte aus einer Vielzahl von Sammelgebieten. Bis Juni 2013 soll die Zahl der angebotenen Stücke auf 10.000 steigen. Auctionata wurde von Alexander Zacke und Georg Untersalmberger gegründet und ging im Februar 2012 mit seinem neuen Geschäftsmodell online.

Die erste Live-Kunstauktion im Internet fand am 7. Dezember 2012 statt und erlöste mit 59 Objekten rund 350.000 Euro. Auctionata hat 25.000 registrierte Nutzer und wächst derzeit um über 100 Nutzer täglich.

http://www.auctionata.com

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden