14.07.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Studie Deutsche haben Ideen, setzen sie aber zu zögerlich um

Deutschland ist nicht nur Fußball-Weltmeister, sondern auch Innovations-Champion! Die Bundesrepublik rangiert 2014 hinter den USA und vor Japan auf Platz zwei im globalen Innovation Barometer, den das Marktforschungsunternehmen Edelman Berland aus Interviews mit 3.200 Führungskräften in 26 Ländern im Auftrag von GE erstellt hat. Allerdings geht der hohe Anspruch an Perfektion in Deutschland zu Lasten von Schnelligkeit und Adaptionsfähigkeit an globale Trends. Bei der Geschwindigkeit, Innovationen zur Marktreife zu bringen, hält Deutschland das Schlusslicht.

Concept
Á

Viele Ideen versanden in Deutschland im Zuge der Perfektionierung.

Foto: G. Peshkova/PantherMedia

Erstaunlich: Nur 15% der Top-Manager in Deutschland geben an, mit dem Begriff „Big Data“ vertraut zu sein. Das Land liegt damit weit unter dem globalen Durchschnitt. Die Bereitschaft, bei vielversprechenden Innovationen neue Geschäftsmodelle zu beschreiten, wie sie beispielsweise im IT-Bereich den globalen Markt revolutionieren, ist in Deutschland gering. Auch das Interesse daran, sich veränderten Kundenwünschen und der Evolution des Marktes anzupassen, ist seit dem letzten Jahr beträchtlich gesunken. Insgesamt droht Deutschland so langfristig von seiner Spitzenposition im globalen Wettbewerb zurückzufallen.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden