26.03.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Kundengewinnung Deutsche Bank stellt in Berlin ein Start-up-Team auf

Das Geldhaus baut sein Firmengeschäft in der Hauptstadt aus. Neben dem klassischen Mittelstand nimmt die Deutsche Bank dabei auch die Gründer ins Visier – als Modellprojekt für den Gesamtkonzern. Das meldet die Berliner Morgenpost.

DeuBa
Á

In der Filialen Unter den Linden und der Bank der Zukunft im Q110 in der Friedrichstraße (Foto) werden sich Mitarbeiter der Deutschen Bank speziell um Start-ups kümmern.

Foto: Deutsche Bank

Hintergrund: Die Hauptstadt entwickelt sich zu einem internationalen Gründerzentrum. Hunderte neuer Unternehmen und mehr als 200.000 neue sozialversicherungspflichtige Jobs sind in den vergangenen Jahren entstanden. Zehntausende Menschen – und damit potenzielle Bankkunden – ziehen jedes Jahr neu hierher. Tendenz: steigend.

Für die Betreuung der jungen Digitalwirtschaft haben die Berliner ein eigenes Team aufgestellt, dass sich in der Filiale Unter den Linden und der Bank der Zukunft im Q110 in der Friedrichstraße speziell um Start-ups kümmert – vom ersten Geschäftskonto bis hin zur Betreuung eines Firmenverkaufs oder Börsengangs. Das Team ist ein Modellprojekt, das von der Deutschen Bank in anderen Regionen übernommen werden soll. Das Start-up-Team soll zudem als Scout funktionieren für banknahe Technologien und Anwendungen, die von Start-ups entwickelt werden.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden