03.04.2013, 16:41 Uhr | 0 |

Finanzierungsrunden Crowdfunding: 350.000 Euro in weniger als zehn Stunden

Auf der Crowdfunding-Plattform Seedmatch gelang es dem Berliner Start-up Refined Investment innerhalb von 9 Stunden und 41 Minuten 350.000 Euro einzusammeln – ein Europarekord für Crowdfunding für Start-ups.

Refined Investment ermöglicht Privatpersonen über eine Online-Plattform einen einfachen Zugang zu professionellen, automatisierten Handelssystemen an der Börse. Mit dem eingesammelten Kapital startet das junge Unternehmen nun seine Internationalisierung.

339 Investoren haben sich am Crowdfunding des Berliner Startups beteiligt. Durchschnittlich wurden pro Minute ca. 600 Euro investiert. Bereits nach 21 Minuten war die 100.000-Euro-Marke erreicht.

Refined Investment ist eine Erfolgsgeschichte für das Crowdfunding in Deutschland. Bisher war der automatisierte Handel von Devisen, Rohstoffen, Indizes, etc. als Anlagemodell meist nur institutionellen und vermögenden Investoren vorbehalten und eine Blackbox für Kleinanleger. Die Online-Plattform von Refined Investment bietet Privatanlegern die Möglichkeit, schon ab kleinen Beträgen und ohne Vorkenntnisse mit Hilfe von automatisierten Handelssystemen zu investieren. Seit dem letzten Funding im November beim Crowdfunding-Marktführer Seedmatch konnte das junge Unternehmen um mehr als 100% wachsen.

Das erste Crowdfunding von Refined Investment im November 2012 bei Seedmatch brachte dem Unternehmen neben dem eingesammelten Kapital vor allem eines: einen neuen Kundenstamm. Bereits vier Monate nach dem Crowdfunding konnte Refinded Investment seinen Umsatz und Erlös verdoppeln und in Deutschland den Break-even erreichen. „Diese Kunden führten dazu, dass wir die Anzahl der Transaktionen pro Monat vom Rekordhoch im Juni 2012 von viertausend Trades auf über zehntausend im Februar 2013 steigern konnten“, berichtet Robert Henker. „Auch das Handelsvolumen pro Monat hat sich mehr als verdoppelt und ist von 11,5 Mio. Dollar auf über 25 Mio. Dollar gestiegen.“
Refined Investment hat sich aufgrund der positiven Erfahrungen vor allem in Bezug auf die Kundengewinnung entschieden, die neue Finanzierungsrunde wieder bei Seedmatch zu starten. Bisher konnten die Crowdinvestoren nur in frühen Phasen bei Seedmatch investieren.

Die Anschlussfinanzierungen in späteren Phasen, wenn die Start-ups bereits eine erfolgreiche Entwicklung vorweisen konnten, waren bis Dezember 2012 Venture Capital Gesellschaften vorbehalten. Diesen Bruch muss es jetzt nicht mehr geben: „Wenn die Crowd in der Seed-Finanzierungsrunde ins Risiko geht, sollte auch die Crowd die Chance bekommen, in den späteren, weniger risikoreichen Finanzierungsrunden partizipieren zu dürfen“, so Jens-Uwe Sauer, Geschäftsführer von Seedmatch.

http://www.refinedinvest.com

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden