11.08.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Erfolgreiche VC-Transaktion Cheil Industries übernimmt Novaled

Cheil Industries, ein führender koreanischer Hersteller von elektronischen Materialien für die Bildschirmindustrie, hat sich mit den Aktionären von Novaled geeinigt, den Mehrheitsanteil von ca. 50% an der Gesellschaft zu übernehmen. Novaled, eine Ausgründung der Technischen Universität Dresden und des Fraunhofer Instituts in Dresden, ist ein führendes Technologieunternehmen im Bereich organischer Leuchtdioden (OLED).

oled
Á

Die transparenten und hoch effizienten OLED-Displays von Novaled werden künftig verstärkt in Samsung-Geräten aufleuchten.

Foto: Novaled

Samsung Electronics erwirbt weitere 40% an Novaled, während Samsung Venture Investment seinen bestehenden Anteil von ca. 10% behalten wird. Im Rahmen der Übernahme wird Novaled mit einem Unternehmenswert von 260 Mio. Euro bewertet, inklusive einer erfolgsabhängigen Komponente in Höhe von 30 Mio. Euro.

„Technologischer Vorsprung wird zukünftig über die Marktführerschaft im Bildschirmmarkt entscheiden. Durch die Übernahme von Novaled stärkt Cheil Industries seine führende Stellung im Bereich elektronischer Materialien, und wir sind in der Lage, entscheidende Synergien in der Forschung und Entwicklung von OLED Material der nächsten Generationen zu erreichen“, so Jong-Woo Park, CEO von Cheil Industries.

Novaleds Aktionärsstruktur umfasst Finanzinvestoren und Einzelpersonen, u.a. eCapital Entrepreneurial Partners AG, Zweite TechnoStart Ventures Fonds GmbH & Co. KG, Omnes Capital, TechFund Europe Management S.A.S., Innovation Capital S.A.S., KfW, Dresden Fonds GmbH und Tudag TU Dresden AG. „Der Verkauf an Cheil Industries und Samsung Electronics markiert den erfolgreichen Abschluss einer Partnerschaft, die 2011 mit der strategischen Beteiligung durch Samsung Venture Investments an Novaled begann. Am Ende führte ein zweigleisiges Verfahren, das auch ein mögliches Listing an der Nasdaq vorsah, nicht nur zur besten Lösung für die Gesellschaft, sondern gleichzeitig auch zur Realisierung einer der erfolgreichsten Venture Capital-Transaktionen in Deutschland“, sagte Paul-Josef Patt, CEO von eCapital und Leadinvestor seit Anfang 2009.

Novaled ist ein führendes Technologieunternehmen im Bereich hocheffizienter, langlebiger organischer Leuchtdioden. Durch die Bündelung von Know-how zu Dopingtechnologien zur Erhöhung der elektrischen Leitfähigkeit, leistungsstarken organischen Materialien und Expertise in der Entwicklung effizienter OLED-Strukturen ist das 2001 gegründete Unternehmen in der Lage, OLED Bildschirm- und Leuchtenherstellern maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die nicht nur die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte in Sachen Energieeffizienz, Stabilität und Lebensdauer optimieren, sondern auch Produktionskomplexität und Kosten reduzieren. Im Jahr 2012 erzielte die Novaled AG einen Umsatz von ca. 26 Mio. Euro.

Laut DisplaySearch soll der OLED Bildschirmmarkt von 8 Mrd. Dollar in 2012 auf   20 Mrd. Dollar in 2017 wachsen. Cheil Industries plant, Novaled’s bestehendes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dresden weiter zu führen sowie einen wesentlichen Teil seiner OLED F&E Strategie am Standort Dresden zu konzentrieren.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden