23.10.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Brutstätte für Geschäftskonzepte Berlins jüngstes Gründungszentrum feiert Richtfest

Am 23. Oktober feierte das Charlottenburger Innovations-Centrum (CHIC) Richtfest. Das CHIC befindet sich im ehemaligen Gerling-Haus an der Charlottenburger Bismarckstrasse des Campus von Technischer Universität (TU) Berlin und Universität der Künste Berlin (UdK).

CHIC
Á

Neue Heimat für Berliner Gründer: das CHIC auf dem Campus der TU Berlin.

Foto: IZBM

Anfang April 2011 hatte die Innovations-Zentrum Berlin Management GmbH (IZBM) das Gebäude übernommen. Das Tochterunternehmen der Wista-Management GMBH (Betreibergesellschaft des Wissenschafts- und Technologieparks Adlershof) nahm zunächst den Betrieb des CHIC in einem 1994 errichteten Seitenflügel auf. Dort haben sich derzeit 27 Unternehmen niedergelassen. Das um 1960 errichtete markante Hauptgebäude an der Bismarckstraße wird seit Oktober 2012 grundlegend saniert und den Bedürfnissen von Start-ups angepasst. Hierfür ist ein Betrag von 13,8 Mio. Euro veranschlagt. Ein wesentlicher Teil des Geldes stammt aus Mitteln der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW).

Im zweiten Quartal 2014 werden in dem dann vollständig sanierten CHIC mehr als 5.000 m² Fläche für Gründer, insbesondere aus den Bereichen Digitale Medien, IT und Hochtechnologie zur Verfügung stehen. Der Bedarf an solchen Flächen ist in Berlin-Charlottenburg enorm. Bereits heute ist mehr als ein Drittel der Gesamtfläche des CHIC reserviert.

Mit dem Campus Charlottenburg verfügt Berlin über eines der größten zusammenhängenden innerstädtischen Universitätsareale Europas. Hier entstehen Geschäftsideen die zur Gründung junger Unternehmen führen. Allerdings fehlte bisher den jungen Unternehmen eine speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Infrastruktur, um ihren Weg erfolgreich zu beschreiten. Diese Lücke wird nun durch das CHIC geschlossen.

„Ich freue mich, dass neben der Humboldt-Universität zu Berlin nun auch die TU-Berlin und die UdK auf die Infrastruktur sowie den die fachliche Unterstützung unseres Innovations- und Gründerzentrums in direkter Nachbarschaft zugreifen können. Wünschenswert wäre, dass in naher Zukunft auch der Freien Universität Berlin dieser Wachstumsraum gegeben wird“, kommentiert IZBM-Geschäftsführer Roland Sillmann die aktuelle Situation des Gründungsumfelds. 

Die Innovations-Zentrum Berlin Management GmbH (IZBM) betreibt neben CHIC zwei Gründerzentren im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof. Sie unterstützt dort seit über 20 Jahren Start-ups speziell aus der Humboldt-Universität und den in Adlershof ansässigen Forschungseinrichtungen und hat bereits mehr als 800 Unternehmen auf ihrem Weg zum Erfolg begleitet.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden