05.08.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Deal Axel Springer verkauft Runtastic an Adidas

Die Axel Springer SE verkauft ihren Mehrheitsanteil (50,1%) an der Runtastic GmbH, einem Anbieter mobiler Apps zur Messung von Sport- und Fitnessdaten, an die Adidas Gruppe. Zum gleichen Zeitpunkt verkaufen auch die Gründer und Mitgesellschafter von Runtastic ihre Anteile an dem österreichischen Unternehmen an die Adidas Gruppe, die damit insgesamt 100% von Runtastic übernimmt. Der Unternehmenswert für die Gesamttransaktion beläuft sich auf 220 Mio. Euro.

Joggen
Á

Das Unternehmen Runtastic bietet eine Kombination mobiler Sport-Apps (z. B. für Laufen und Radfahren), passender Hardware und ein Webportal. Adidas hat es jetzt bei einer Unternehmensbewertung von 22 Mio. Euro übernommen.

Foto: Barmer GEK

Die Runtastic GmbH wurde 2009 in Pasching, Österreich, gegründet. Das Unternehmen bietet eine Kombination mobiler Sport-Apps (z. B. für Laufen und Radfahren), passender Hardware und einem Webportal.

Axel Springer hat im Oktober 2013 über Axel Springer Digital Ventures 50,1% der Anteile an Runtastic bei einem Unternehmenswert von 22 Mio. Euro erworben. In den letzten Jahren hat das Unternehmen sich sehr erfolgreich entwickelt. Mit über 140 Mio. App-Downloads und ca. 70 Mio. registrierten Nutzern ist Runtastic einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich mobiler Sport-Apps.

Jens Müffelmann, CEO Axel Springer Digital Ventures freut sich zurecht über „einen sehr guten Deal“. Die Investition des Wagnisfinanzierers hat sich in weniger als zwei Jahren verzehnfacht.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden