10.09.2013, 12:00 Uhr | 0 |

73 Gründer präsentierten ihre Ideen Über 2000 Besucher bei Langer Nacht der Start-ups

Der Erfolg der ersten Langen Nacht der Startups war enorm – mehr als 2.000 Besucher kamen in die Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom und ließen sich von 73 Start-ups begeistern.

Lange Nacht der Start-ups
Á

Waldemar Wunder (l.) vom Start-up Codeatelier erklärt seine Ideen zur Home-Automation. Prominente Zuhörer: der kommende Telekom-Chef Timotheus Höttges und dessen Vorgänger René Obermann.

Foto: schoesslers

73 Start-ups stellten sich bei „ihrer“ Langen Nacht dem Publikum vor. Dabei konnten sie sowohl Investoren treffen und Business-Kontakte knüpfen, vor allem aber auch ihre direkten Kunden kennenlernen. „Für uns war es ein langer Tag, aber es hat sich gelohnt. Wir konnten viele Besucher von unserer Idee begeistern und warten nun die Resonanz in den kommenden Wochen ab“, sagt Simon Zwick von der Schnitzeljagd-App Actionbound. Dass sein Start-up gut ankam, bewies der zweite Platz im Customer Choice Award hinter den Siegern der abalo Media GmbH, einer App, die Werbung auf mobilen Endgeräten personalisieren will.

Für viel Interesse sorgte auch das Programm rund um die Ausstellung. Eröffnet wurde der Abend von René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Seinen Worten folgend begann der Live-Pitch dreier Start-ups um eine fünftätige Reise auf den Google-Campus nach Tel Aviv. Die achtköpfige Jury entschied sich für das Start-up movinary, eine Online-Anwendung, die es möglich macht, schnell und einfach Fotos zu einem Video zusammenzustellen.

Die hochkarätig besetzte Elefantenrunde zum Thema „Big vs. Small = Slow vs. Fast?“ gehörte zu den Highlights der Veranstaltung. Der designierte Vorstandvorsitzende der Telekom, Timotheus Höttges, gab erste Ausblicke in seine zukünftige Arbeit mit der Start-up-Branche. Mit ihm auf der Bühne diskutierten Werner Vogels, CTO Amazon Web Services, Jess Erickson, Founder und CEO Berlin Geekettes, Jan Beckers, Founder und CEO Hitfox sowie Carsten Kollmus, CEO joiz TV.

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden