21.10.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Fleischlos gründen Tipps zur Umsetzung vegetarischer Geschäftskonzepte

Der Vebu (Vegetarierbund Deutschland) unterstützt Existenzgründer bei der Verwirklichung von vegetarisch-veganen Geschäftskonzepten. Der Vebu kennt die Bedürfnisse der Zielgruppe und gibt dieses Wissen in Gründerseminaren weiter.

Die Veggie-Gründerszene ist im Aufbruch. In den Großstädten Deutschlands boomen vegetarisch-vegane Gastronomiebetriebe, Bekleidungsgeschäfte und Dienstleistungen. In jeder mittelgroßen Stadt in Deutschland gibt es vegane Cafés, in Berlin gibt es mittlerweile mehr als 20 vegane Restaurants. Die Nachfrage nach vegetarisch-veganen Produkten und Dienstleistungen wächst rasant. Der Vebu trägt dazu bei, dass weitere Gründer ihren Traum vom eigenen Geschäft verwirklichen können und bietet eigens dafür konzipierte Seminare an. „Bei sieben Millionen Vegetariern und rund 800.000 Veganern in Deutschland wundert es nicht, dass viele Unternehmer und Gründer ein vegetarisch-veganes Geschäftskonzept umsetzen möchten. Die Gründerworkshops bieten eine tolle Möglichkeit für Existenzgründer und junge Unternehmer, ihre Ideen in die Tat umzusetzen“, so Vebu-Geschäftsführer Sebastian Zösch. Weitere Informationen und Termine stehen im Internet. www.vebu.de/existenzgruendung

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden