24.09.2014, 12:00 Uhr | 0 |

E-Entrepreneurship Flying Circus will Gründerausbildung beflügeln

Vorhang auf für den „E-Entrepreneurship Flying Circus“: Im Oktober startet eine bundesweite Bustour, um die Gründerausbildung – insbesondere im Bereich der Digitalen Wirtschaft – zu stärken. Haltepunkte sind die Hochschulen in Köln, Hamburg, Berlin, Dresden, Nürnberg und Stuttgart. Gefördert wird die Aktion vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Organisator ist Tobias Kollmann, Professor an der Universität Duisburg-Essen und Vorsitzender des Beirats Junge Digitale Wirtschaft im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi).

EEFC
Á

Erster Halt: Köln. Dann folgen Hamburg, Berlin, Dresden, Nürnberg und Hohenheim. An diesen Hochschulstandorten will der Flying Circus für eine verstärkte Gründerausbildung im Bereich der digitalen Wirtschaft werben. 

Foto: EEFC

An den Aktionstagen soll im Rahmen von Vorträgen und Diskussionsrunden die Wichtigkeit einer Ausbildung von Gründern für die Digitale Wirtschaft (E-Entrepreneurship) hervorgehoben werden. „Laut einer Studie unter jungen Europäern zwischen 16 und 30 Jahren haben nur 12% der Befragten in Deutschland ein Interesse an einer eigenen Unternehmensgründung“, so Kollmann. „Das schlägt auch auf die Digitale Wirtschaft durch. Deswegen haben wir zu wenig Start-ups in diesem Bereich und hinken den Digitalen Weltmarktführern aus den USA hinterher.“ Der Experte ist überzeugt: „Ohne eine systematische Verankerung der Gründerausbildung an der Schnittstelle von BWL und Wirtschaftsinformatik bzw. Informatik wird Deutschland langfristig den Anschluss an die digitale Weltspitze verlieren.“

Der E-Entrepreneurship Flying Circus soll Aufmerksamkeit für diese Problematik erzeugen und zugleich die Schüler und Studenten an den jeweiligen Standorten der Bustour für die eigene Unternehmensgründung in den Bereichen Internet, Mobilfunk und Interaktives Fernsehen begeistern. Dafür engagieren sich über 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Hochschule und Start-up-Szene und machen den E-Entrepreneurship Flying Circus damit zur ersten Impulsserie dieser Art in Deutschland.

Mit dabei sind aus der Politik u.a. Sigmar Gabriel (Bundeswirtschaftsminister, SPD), Dorothee Bär (Staatsekretärin, CSU), Nadine Schön (MdB, CDU), Thomas Jarzombek (MdB, CDU) und Lars Klingbeil (MdB, SPD). Aus der Startup-Szene haben u.a. Lars Hinrichs (Xing Gründer), Tim Schumacher (Sedo Gründer) und Stephan Uhrenbacher (Qype/9flats Gründer) zugesagt.

Warum gibt es eigentlich keine digitalen Weltmarktführer aus Deutschland und wie können Hochschulen zum Start-up-Hotspot für die Digitale Wirtschaft werden? Diese und andere Fragen sollen beim E-Entrepreneurship Flying Circus diskutiert werden. Die Bustour hat sich dabei hohe Ziele gesetzt:

1. E-Entrepreneurship soll als Lehrfach an den Hochschulen etabliert werden.

2. Aktuelle und zukünftige Studierende sollen für E-Entrepreneurship begeistert werden.

3. Die Chancen und Möglichkeiten der digitalen Wirtschaft sollen kommuniziert werden.

„Am Ende muss der Impuls und die Notwendigkeit für zehn neue Lehrstühle für E-Entrepreneurship an deutschen Hochschulen stehen, um die Gründerausbildung für die Digitale Wirtschaft fest in Deutschland zu verankern“, so Kollmann.

Die Tourdaten: 2.10.: Uni Köln; 6.10.: Uni Hamburg; 8.10.: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; 10.10.: TU Dresden; 14.10.: Uni Erlangen-Nürnberg (FAU); 16.10.: Uni Hohenheim.

Partner des E-Entrepreneurship Flying Circus sind der Beirat Junge Digitale Wirtschaft im BMWi, der Bundesverband Deutsche Startups e.V., der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V., der eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., der Förderkreis Gründungs-Forschung e.V., der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. sowie D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt e.V. und cnetz – Verein für Netzpolitik e.V.

Die Stimmung im Tour-Tross ist schon jetzt beflügelnd. Ein Trailer im Internet (http://youtu.be/GDQEgYFEbvg?list=UUiVntJJQWwGLz5T5KIMdYRQ) beweist dies.

www.digital-ist.de/EEFC14

www.twitter.com/EEFC14

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden