05.09.2013, 08:09 Uhr | 0 |

Keine Sicherheiten erforderlich Neuer Mikromezzaninfonds: 35 Mio. Euro für Gründer

Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen neuen Mikromezzaninfonds mit einem Volumen von 35 Mio. Euro aufgelegt. Der Fonds bietet Eigenkapital bis 50.000 Euro und richtet sich insbesondere an solche Firmen, die ausbilden, aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Auch gewerblich orientierte Sozialunternehmen können den Fonds nutzen.

Für die Mittel aus dem Mikromezzaninfonds, die den Unternehmen für zehn Jahre zur Verfügung gestellt werden, sind keine Sicherheiten zu stellen. Zudem mischt sich der Beteiligungsgeber nicht in das Tagesgeschäft ein. Der Fonds wird aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Verwaltet wird er von der NBank, der Investitions- und Förderbank Niedersachsen. Ansprechpartner für diese neue Finanzierungsmöglichkeit sind die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften in dem jeweiligen Bundesland, in dem die Investition erfolgen soll. Weitere Infos stehen im Internet.

http://www.mikromezzaninfonds-deutschland.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden