23.04.2013, 14:00 Uhr | 0 |

Wagniskapital Investitionszuschuss für Business Angels startet am 15. Mai

Nun ist es amtlich: Auf der Sitzung des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ am 22. April gab Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler den Start des „Investitionszuschusses Wagniskapital“ zum 15. Mai bekannt.

Ab diesem Zeitpunkt können Business Angels den Zuschuss beantragen, für den der Bund bis 2016 insgesamt 150 Mio. Euro bereitstellt. Das meldet das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND).

Wer in junge, innovative Unternehmen investiert, die „Kleine Unternehmen“ im Sinne der EU sind, erhält künftig vom Bund einen Zuschuss von 20% seines Investitionsbetrages. Ziel der Maßnahme ist, mehr Investoren für junge innovative Unternehmen zu gewinnen und die Investitionskraft von Business Angels zugunsten der Start-ups zu erhöhen.

Allgemeine Rahmenbedingungen für den Zuschuss sind:

  • Echte Beteiligung (an Chancen und Risiken) durch Kapitalerhöhung zwischen 10.000 Euro und 250.000 Euro, Höchstzuschuss pro Deal also 50.000 Euro.
  • Pro Unternehmen Höchstbeteiligung von 1 Mio. € pro Jahr.
  • 3 Jahre Haltefrist.

Die wichtigsten Voraussetzungen für das investierte Unternehmen:

  • Nicht älter als 10 Jahre.
  • Kleines Unternehmen i.S. der EU: Weniger als 50 MA, Jahresumsatz oder -bilanzsumme höchstens 10 Mio Euro.
  • Nicht an der Börse gelistet.
  • Hauptsitz in der EU, in Deutschland mindestens eine Betriebsstätte oder Zweigniederlassung.
  • In einer innovativen Branche hauptsächlich tätig. Die geförderten Branchen ergeben sich aus einer Liste von 22 Wirtschaftszweigklassifikationen der amtlichen Statistik des Statistischen Bundesamtes.
  • Nicht von anderem Unternehmen beherrscht.

Die wichtigsten Voraussetzungen für den Investor:

  • Natürliche Person mit Hauptsitz in der EU oder Schweiz oder Einpersonen-GmbH bzw. vergleichbare Rechtsform eines EU-Staates; der Geschäftszweck der Einpersonen-GmbH muss das Eingehen und Halten von Beteiligungen sein.
  • Auf eigene Rechnung und von eigenem Geld.
  • Keine Kreditfinanzierung.
  • Nicht bereits Gesellschafter.
  • Nicht mit dem Unternehmen verbunden.

Die wichtigsten Verfahrensregeln:

  • Zuständig ist Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn
  • Unternehmen beantragt Zuwendungsfähigkeit. Der Bescheid hat sechs Monate Gültigkeit.
  • Investor beantragt Zuschuss und fügt Bescheid des Unternehmens bei.
  • Auszahlung erst nach Nachweis der Investition, bei Meilensteinvereinbarung gemäß Meilensteininvestition, die aber jeweils mindestens 10.000 Euro betragen muss.
  • Keine Rückforderung des Zuschusses innerhalb der Haltefrist, wenn das Geschäftsmodell gescheitert ist, z.B. bei Insolvenz.

BAND hat unter der Adresse ivz.band@business-angels.de ab sofort eine Hotmail geschaltet, bei der Interessierte nähere Auskünfte erhalten.

Am 15. Mai 2013 führt BAND in Berlin eine erste Informationsveranstaltung zum Thema „Investitionszuschuss für Business Angels und Unternehmen“ durch.

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden