05.11.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Gründerzentrum ESA BIC Bavaria: Förderung von 50 Start-ups

Mit vier neuen Firmen, hat das Gründerzentrum ESA BIC Bavaria fünf Jahre nach seiner Eröffnung die 50er Marke durchbrochen. Mit NavVis, Sat4M, Teiimo und Let’s Go zielen mit ihren Produkten und Services für Indoor-Positionierung, Machine-to-Machine Kommunikation, Wearable Tech und Mobile Gaming auf sehr vielversprechende Wachstumsmärkte.

Navvis
Á

Das Gründerteam der NavVis GmbH entwickelt innovative Produkte und Anwendungen zur Zentimeter genauen 3D-Kartierung und Navigation in Innenräumen wie bspw. Werks- und Messehallen, Flughäfen oder Einkaufszentren.

Foto: NavVis

Die NavVis GmbH entwickelt innovative Produkte und Anwendungen zur Zentimeter genauen 3D-Kartierung und Navigation in Innenräumen wie bspw. Werks- und Messehallen, Flughäfen oder Einkaufszentren. In kürzester Zeit kartiert der zum Patent angemeldete Trolley die Umgebung mittels Laserscannern. Gleichzeitig fertigen Kameras ein dichtes Netz hochauflösender 360-Grad-Fotografien des gesamten Innenraums. Eines von vielen Anwendungsbeispielen der Technologie wird derzeit im Deutschen Museum in München präsentiert: ein virtueller Rundgang per Internet durch die beeindruckende Abteilung „Schifffahrt“, die sich über das Erdgeschoss und Untergeschoss im Zentralbereich des Deutschen Museums erstreckt. Das fotorealistische Erlebnis wird angereichert durch eine Vielzahl interaktiver Anwendungen.www.navvis.com

Praktisch alle Services im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge benötigen Kommunikationsnetzwerke. Bestehende Infrastrukturen sind jedoch nicht auf globale Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation ausgelegt. Die Geschäftsidee von SAT4m2m basiert darauf, einen weltweiten, ständig verfügbaren, sicheren und kosteneffizienten Datendienst für den M2M Bereich bereitzustellen. Dieses optimierte Kommunikationsnetzwerk wird eine Vielzahl von Diensten ermöglichen, wie beispielsweise Tracking von Gütern, Industrie 4.0, Telemedizin, Überwachung transkontinentaler Transport-, Pipeline- oder Eisenbahnsysteme etc.

Teiimo ist ein Pionier im Bereich der Conformable Electronics (Elektronik-Systeme, die sich an den Körper oder die Umgebung anpassen). Anfang Oktober startete Teiimo eine Crowdfunding-Kampagne für die weltweit erste intelligente Lederjacke, die Schultern, Rücken, Nacken und Nieren wärmt, als Bluetooth-Freisprecheinrichtung fungiert, Musik wiedergibt und das eigene Smartphone auflädt. Neben eigenen, innovativen Produkten unterstützt das Technologieunternehmen mit Beratung und Komponentenentwicklung auch Forschung und Industrie verschiedenster Sektoren bei der Umsetzung von Conformable Electronics. www.teiimo.com

Die Personal GPS Solutions UG bietet Navigationslösungen und geographische Dienstleistungen für Sport, Outdoor und Tourismus. Teil ihres Portfolios ist die LET°S GEO Smartphone-App. Die Schnitzeljagd 3.0 basiert auf der Geocaching-Idee und schickt den Benutzer auf interaktive Touren durch eine Region. Für Spieler ist die App kostenlos. Als Kunden adressiert LET°S GEO in erster Linie die Sektoren Tourismus, Gesundheit und Einzelhandel. Zudem ist die Firma Veranstalter von Geocaching Team- und Firmenevents und bietet multimediale Geodatenvisualisierung für den Outdoorsport. www.gps-fit.de

Das Gründerzentrum ESA BIC Bavaria fördert seit 2009 erfolgreich Unternehmer mit innovativen Ideen für die Nutzung von Raumfahrttechnologien in anderen Wirtschaftsbereichen. Das heißt, zum Beispiel Erdbeobachtung, Robotik oder Geopositionierung, in Produkte aus Bereichen wie Automotive, Sport oder auch Location Based Services zu integrieren – um nur wenige Beispiele zu nennen. Die Standorte in Bayern, Oberpfaffenhofen, Nürnberg und im Berchtesgadener Land, werden von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) geführt. Das ESA BIC Bavaria hat Kapazität um jährlich bis zu 15 Start-ups beim Markteintritt zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern werden Unternehmen für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gefördert. Zusätzlich zu einem Zuschuss von 50.000 Euro erhalten die Start-ups Unterstützung bei der technischen Entwicklung - und das ohne Unternehmensanteile abgeben zu müssen. Das ESA BIC Bavaria ist Teil des europaweiten Gründerprogramms, das durch das Technologietransferprogramm der Europäischen Weltraumorganisation ESA koordiniert wird. Insgesamt wurden durch das Programm bereits mehr als 200 Gründungen in ganz Europa unterstützt.

http://www.esa-bic.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden