23.06.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Ex-McKinsey-Berater machen mobil Start-up KrassFit erschöpft seine Kunden

Das Jungunternehmen KrassFit veranstaltet und vermarktet ein Produkt, das seine Kunden bis zur absoluten Erschöpfung fordert – und für das diese genau deshalb bereit sind, Geld auszugeben: Extrem-Hindernisläufe in der Natur, die man nur im Team meistern kann. Beim ersten Event in Berlin wurde den 1.500 Teilnehmern im Schlamm, Eis und Sand auf 13 Kilometern alles abverlangt. Um die Eventreihe in den DACH-Ländern und im Anschluss international auszurollen, möchte KrassFit im ersten Schritt nun 200.000 Euro bei der Crowdfunding-Plattform Seedmatch einsammeln. Investoren haben die Möglichkeit, ab 250 Euro in KrassFit zu investieren.

Krassfit
Á

Die KrassFit-Gründer Matthias Ernst und Jannis Bandorski, beides ehemalige Unternehmensberater, haben Schreibtisch gegen Schlamm getauscht.

Foto: Krassfit

Der Trend zum Outdoor-Sport als Gegenpol zu Bürotätigkeiten kommt den KrassFit-Gründern Jannis Bandorski und Matthias Ernst entgegen. „Die mehrjährige Tätigkeit als McKinsey-Berater und in Management-Positionen von Tech-Startups hat dazu geführt, dass wir zu viel Zeit am Schreibtisch verbrachten“, so Bandorski.

Hindernisläufe haben mit mehr als 2 Mio. Teilnehmern allein im Jahr 2013 dem Marathon als Breitensportevent in den USA bereits den Rang ablaufen. In den sieben Monaten seit dem Start im November 2013 konnte KrassFit bereits über 2.000 Sportenthusiasten begeistern und über 100.000 Euro Umsatz erzielen.

http://krassfit.com/

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden