15.04.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Finanzierung Sonnenrepublik will die Crowd anzapfen

Das Berliner Start-up Sonnenrepublik entwickelt seit Mitte 2013 schlüsselanhängergroße, modulare, individuell gestaltbare Solarprodukte, die eine autonome, kostengünstige und umweltfreundliche Stromversorgung für unterwegs gewährleisten. Seit dem 15. April sammelt das Unternehmen auf der Crowdfunding-Plattform Startnext Kapital für zwei neue Produkte: die ClicSwing und die ClicDoc.

clicc
Á

Die Solarmodule der Sonnenrepublik lassen sich einfach zusammenstecken, um mehr Energie sammeln zu können.

Foto: Sonnenrepublik

ClicSwing ist ein aufklappbarer Direktlader. Entfaltet ist er so groß wie zwei Visitenkarten und erzeugt bei Sonne so viel Energie, die für das Telefonieren mit dem Smartphone benötigt wird.

ClicDoc ist ein Profi-Akkulader mit einer Vielzahl neuer Funktionen: Eine Powerbank zum zweimaligen Aufladen eines Smartphone-Akkus, LED’s mehrerer Leuchstufen vorne in Weiß und hinten in Rot für Draußen, beispielsweise am Fahrradlenker, zusätzliche Anzeigemöglichkeiten von Wetterdaten, Lichtmenge, eingespartem CO2-Stand und Akkustatus.

Wird noch mehr Energie benötigt, lassen sich bei beiden Neuvorstellungen nach dem Clicc-Prinzip weitere Module anstecken und somit die solare Stromeinspeisung in die Basisgeräte weiter steigern.

http://www.startnext.de/clicc

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden