03.09.2013, 10:12 Uhr | 0 |

Effizienzsteigerung von Windkraftanlagen Mehr Geld für fos4X

Der UnternehmerTUM-Fonds, der Hightech-Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital erweitern zusammen mit der Dr. Schulze Consulting und Holding Gesellschaft ihr Investment in die fos4X GmbH. fos4X hat sich als Anbieter innovativer Lösungen für die Effizienzsteigerung von Windkraftanlagen etabliert.

fos4X nutzt die Vorteile faseroptischer Messtechnik, um Windkraftanlagen intelligenter und die Erzeugung von Windenergie effizienter zu machen. Das Unternehmen hat dazu Messsysteme entwickelt, die Belastungen in den Rotorblättern von Windkraftanlagen messen und dabei helfen, die Anlagen optimal zu regeln.

Gisbert Schulze, ehemaliger CEO der SSB Wind Systems GmbH und damals erster Kunde der fos4X, erklärt: „Die Technologie und das Team von fos4X haben mich sofort überzeugt. Erste Versuche auf einer Windkraftanlage waren vielversprechend. Da war für mich klar, dass ich später als Business Angel meinen Beitrag zum Erfolg von fos4X leisten will.“
Lars Hoffmann, Geschäftsführer von fos4X, prognostiziert: „Bis Ende des Jahrzehnts werden drei von vier neuen Windkraftanlagen mit intelligenter Sensorik ausgestattet werden. Das ermöglicht völlig neue Konzepte für die Windkraft und hilft dabei, milliardenschwere Effizienzpotenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu realisieren.“

http://www.fos4X.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden