04.06.2013, 10:15 Uhr | 0 |

Förderprogramm zeigt Wirkung „Investitionszuschuss Wagniskapital“ schiebt miBaby an

Mit einem sechsstelligen Betrag beteiligt sich der Business Angel Wolf Michael Nietzer an der miBaby GmbH. Laut Pressemitteilung des Unternehmens tat er dies schneller als geplant und zusätzlich mit einem 25%igen Aufschlag.

Start-up miBaby
Á

Das Start-up miBaby nimmt dank des „Investitionszuschuss Wagniskapital“ weiter Fahrt auf.

Foto: Wikipedia

Ursache sei der neue „Investitionszuschuss Wagniskapital“ der Bundesregierung gewesen. miBaby sei damit eines der ersten Unternehmen in Deutschland, welches sich für das am 15. Mai 2013 gestartete Programm habe akkreditieren können. Nietzer tritt einem bestehenden Kreis namhafter Investoren bei. An Bord sind etwa Jochen Schweizer, Christian Göttsch (experteer.com), Stefan Menden (justBook.com), Marlon Ikels (galleryy.net) und Ludwig Preller.

Das neue Förderprogramm wirkt für das Münchener Start-up gleich doppelt: Durch den zu erwartenden Zuschuss war Business Angel Wolf Michael Nietzer via seiner Beteiligungsfirma Wolfman Holdings GmbH bereit, einen größeren Betrag in miBaby zu investieren. Durch die Bezuschussung konnten sich das Start-up und Nietzer außerdem schneller auf die Konditionen der Beteiligung einigen. (sta)

http://www.miBaby.de

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden