22.01.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Finanzierungsrunde Evonik investiert in Flammschutz von FRX Polymers

Evonik Industries hat sich an FRX Polymers Inc., Chelmsford (USA) beteiligt und eine Finanzierungsrunde von 12 Mio. Dollar angeführt. Evonik Venture Capital GmbH, die Venture Capital Gesellschaft des Unternehmens, hat 2,5 Mio. Dollar investiert. FRX Polymers ist spezialisiert auf umweltfreundliche Flammschutzmittel auf Polymerbasis, die unter dem Handelsnamen „Nofia“ vermarktet werden. Das Unternehmen hat Ende 2013 in einer neu errichteten Anlage in Antwerpen (Belgien) die Produktion der Flammschutzpolymere aufgenommen.

Verteiler
Á

Elektronische Bauteile lassen sich mit den Produkten von FRX Polymers vor Flammen schützen.

Foto: Feuerwehr Bremen

Der Name „Nofia“ steht für halogenfreie, phosphorhaltige Polymere, die aufgrund ihrer Zusammensetzung inhärent flammhemmend sind. Zur Anwendung kommen sie in Unterhaltungselektronik, im Bauwesen und im Transportmarkt.

„FRX verfügt mit den umweltschonenden Flammschutzpolymeren über ein einzigartiges Produkt und ist strategisch gut positioniert. Die Chancen stehen deshalb gut, dass sich das Unternehmen in den kommenden Jahren einen deutlichen Marktanteil erarbeiten wird“, so Bernhard Mohr, Leiter der Evonik Venture Capital GmbH, die auch mit einem Sitz im Aufsichtsrat von FRX vertreten ist.

Neben Evonik beteiligten sich an der Finanzierungsrunde außerdem noch Capricorn Venture Partners, DB Masdar, SAM Private Equity, BASF Venture Capital, Israel Cleantech Ventures sowie die Unternehmensgründer von FRX.

http://www.frxpolymers.com

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden