03.06.2013, 19:14 Uhr | 0 |

Geld für Forschernetzwerk Bill Gates investiert in deutsches Start-up

Das Berliner Start-up Researchgate kann sich über 20 Mio. US-Dollar freuen. Microsoft-Mitgründer Bill Gates und fünf weitere Geldgeber sind Anfang Mai in das deutsch-amerikanische Unternehmen eingestiegen. Das meldet das Wall Street Journal Deutschland.

Researchgate-Gründer Ijad Madisch
Á

Researchgate-Gründer Ijad Madisch (links) erklärt Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie er Wissenschaftler in aller Welt vernetzt.

Foto: Researchgate

Researchgate hat ein soziales Netzwerk für Wissenschaftler geschaffen. Momentan sind hier nach Unternehmensangaben rund 2,9 Mio. Forscher miteinander vernetz und können Erkenntnisse und Publikationen austauschen.

Researchgate-Gründer Ijad Madisch (Foto, links), selbst promovierter Mediziner und Wissenschaftler, erwartet durch die neue Form der Vernetzung im Internet zahlreiche wissenschaftliche Durchbrüche. Warum? „Weil wir die richtigen Daten mit den richtigen Menschen verbinden – was vorher nicht möglich war“, so Madisch.

Zu den bisherigen Investoren des 2008 gegründeten Unternehmens zählen vor allem Größen aus dem Facebook-Umfeld. So ist Matt Cohler, lange die Nummer zwei bei Facebook, mit seinem Fonds Benchmark Capital beteiligt. Ebenfalls an Bord sind die frühen Facebook-Investoren Accel Partners sowie Peter Thiel mit seinem Founders Fonds. (cb)

http://www.researchgate.net

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden