04.05.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Finanzierung Aufblasbare Zelte im Crowdfunding

Das Start-up Gentletent bietet aufblasbare Zelte in drei verschiedenen Größen an, mit denen der Auf- und Abbau revolutionär einfach ist: stangenlos und angeblich in weniger als einer Minute. Via Crowdfunding soll diese Camping-Innovation nun in die Serienproduktion überführt werden.

gentletent
Á

Drei verschiedene Modelle gibt es bisher vom aufblasbaren "Gentletent".

Foto: gentletent

Die neuartigen Airtents können auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo zu Aktionspreisen ab 349 Euro vorbestellt werden. Für „Early Birds“ wird eine limitierte Auflage um weitere 20% vergünstigt angeboten. Die schnellen Vorbesteller sparen so mehr als 100 Euro.

Das Unternehmen verarbeitet nach eigenen Angaben die besten Outdoor-Materialien und verspricht jahrelange Campingfreude mit ihren Produkten. Produziert wird nicht in Asien, sondern in Österreich und Tschechien.

Gentletent CEO Gernot Rammer: „Mit Innovationsgeist, Kampfgeist und Crowdfunding wollen wir das Zelten einfacher machen. Wir haben ein aufregendes Produkt entwickelt und sind überzeugt mit unserer Kampagne auf Indiegogo auch unser Finanzierungsziel erreichen zu können.“

CTO Jürgen Haller ergänzt: „Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit sind wir jetzt erleichtert, endlich an den Start gehen zu können. Wir freuen uns schon, die ersten Gentletents im Einsatz zu sehen.“

Ende 2012 beginnen Gernot Rammer und Jürgen Haller ihre Idee vom einfachen Zelt in die Tat umzusetzen. Geprägt von mühsamen und anstrengenden Camping-Urlauben wollen sie ein Zelt entwickeln, das anders ist: Einfach zu bedienen, hochwertig und flexibel.

Die Vision vom „Airtent“ wird zum Herzensprojekt. Bestehende Jobs werden gekündigt, eine Werkstatt in der Linzer Tabakfabrik angemietet und das Team um positiv „Verrückte“ ergänzt: Architekten, Ingenieure, Designer und Outdoor-Profis.

Der Weg bis zu den fertigen Prototypen ist steinig und dennoch manövrieren sich Rammer und sein Team durch unzählige Produkttests, Materialabstimmungen und technischen Herausforderungen. Selbst einen Prototypendiebstahl kurz vor der Serienreife steckt das Team weg. Im April 2014 präsentiert das Unternehmen drei verschiedene Gentletents, allesamt entwickelt um Naturbegeisterten quer durch alle Altersgruppen die Lasten und Mühen des Zeltens abzunehmen.

Mittels Crowdfunding soll jetzt der Schritt in die Serienproduktion geschafft werden. Zukünftige Kunden können die Idee von Rammer und Co finanziell unterstützen. Man sichert sich vorab ein Gentletent oder andere Produkte und hilft dem Start-up so, die nächste finanzielle Hürde zu bewältigen.

http://www.gentletent.com

https://www.indiegogo.com/projects/gentletent-airtents-to-make-camping-easier/x/10470871

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden