19.06.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Finanzierungsrunde 50 Mio.Dollar für Einkaufskorb von HelloFresh

HelloFresh, der nach eigenen Angaben weltweit führende Kochbox-Lieferservice, vermeldet eine Series D Finanzierungsrunde in Höhe von 50 Mio. Dollar durch den New Yorker Fonds Insight Venture Partners sowie Phenomen Ventures, die ihren Anteil nach dem Einstieg vor zehn Monaten noch einmal deutlich ausbauen. HelloFresh liefert aktuell deutlich über eine Millionen Mahlzeiten pro Monat an seine Kunden und war im Jahr 2014 bisher Cash-Flow positiv.

HelloFresh
Á

Zutaten für drei bis fünf Gerichte liefert HelloFresh an seine Kunden.

Foto: HelloFresh

„Unsere Ambitionen mit HelloFresh waren schon immer sehr groß. Wenn man sich vor Augen führt, dass mehr als 90% aller Menschen den Großteil ihrer Mahlzeiten zu Hause einnehmen, sich gleichzeitig aber die Art und Weise, wie die Leute einkaufen und ihre Mahlzeiten planen, seit 50 Jahren nicht verändert hat, erkennt man schnell, dass es hier eine einmalige unternehmerische Chance gibt. Mit unserem Kochbox-Modell bieten wir eine tolle Lösung, wie man hochwertige, gesunde und selbst zubereitete Mahlzeiten zu Hause mit seiner Familie oder seinem Partner stressfrei genießen kann. Gleichzeitig wird man spielerisch ans Kochen und das Ausprobieren neuer Gerichte herangeführt“, sagt Dominik Richter, Gründer & CEO von HelloFresh.

Abonnenten von HelloFresh wählen auf der Webseite eine auf sie zugeschnittene Box mit drei oder fünf Gerichten aus. Alle dafür benötigten Zutaten werden einmal wöchentlich ansprechend verpackt direkt bis vor die Haustür geliefert. Durch die Vorportionierung aller Zutaten lassen sich die Gerichte innerhalb von maximal 30 Minuten kochen und es gibt kaum Verschnitt. Dank der einfach verständlichen Rezeptkarten und den leckeren Gerichten wird Kochen zu einem angenehmen Teil des Wochenalltags, was wiederum zu hoher Kundenloyalität und -zufriedenheit führt.

HelloFresh wurde im November 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Weitere Niederlassungen gibt es in New York, London, Amsterdam und Sydney. Aktuell ist das Unternehmen in Deutschland, Österreich, Großbritannien, den Niederlanden, Australien sowie den USA aktiv und beschäftigt 120 Mitarbeiter. Zu den Investoren von HelloFresh zählen des Weiteren Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures, Rocket Internet und Kinnevik.

http://www.hellofresh.de

Anzeige
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden