12.03.2014, 12:00 Uhr | 0 |

CeBIT 2014 Viewsy gewinnt Code_n14 Award

Seit Montag präsentieren 50 Start-ups aus 17 Ländern ihre innovativen Geschäftsmodelle rund um das Thema Big Data in der Code_n Halle 16 auf der CeBIT. Nun hat die Jury entschieden: Der begehrte Code_n-Award und das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro geht an Viewsy aus London.

Viewsy
Á

Code_n14 Awardübergabe: Oliver Frese (CeBIT), Olaf Riedel (EY), Odera Ume-Ezeoke (Viewsy), Chika Mbonu (Viewsy), Khadra Sufi (Moderator), Ulrich Dietz (GFT Group, CODE_n)

Foto: Code_n

„All unsere Finalisten geben dem Zukunftsthema Big Data mit ihrem Geschäftsmodell eine eigene, spannende Note. Mit Viewsy prämieren wir ein junges Unternehmen, das eindrucksvoll zeigt, wie man mit einer technologisch ausgereiften Lösung große Datenmengen sicher, intelligent und profitabel nutzen kann“, erklärt Ulrich Dietz, Initiator von Code_n und Mitglied der zehnköpfigen Jury.

Viewsy gibt Einzelhändlern die Möglichkeit, das Verhalten ihrer Kunden im Detail zu verstehen. Wie lange verweilen sie durchschnittlich im Laden? Welche Bereiche frequentieren sie besonders häufig? Und wie regelmäßig besuchen sie das Geschäft? Die Technologie von Viewsy erfasst eine Vielzahl verschiedener Datenquellen, wie etwa die gelaufenen Wegstrecken, interpretiert diese mithilfe statistischer Methoden und macht so die Verhaltensmuster der Kunden begreifbar. Davon können auch Markenartikler profitieren, indem sie exakte Einblicke bekommen, welche Produkte an welcher Position im Laden am besten platziert sind. Rückschlüsse auf die Identität einzelner Personen klammert Viewsy bewusst aus. So werden sämtliche Daten anonymisiert erfasst. Wer dennoch bei seiner Einkaufstour nicht analysiert werden möchte, braucht nur die WLAN-Verbindung seines Smartphones auszuschalten.

AutoGrid Systems, Sablono und cosinuss° in der finalen Auswahl

In der engeren Auswahl um den Code_n14 Award waren neben Viewsy noch AutoGrid Systems aus Redwood City in Kalifornien, Sablono aus Berlin und das Münchner Start-up cosinuss. Insgesamt 450 Bewerber aus 60 Ländern hatten sich in diesem Jahr um einen Platz in der Code_n Halle beworben; 50 davon stellen sich noch bis Freitag, 14. März, auf der weltgrößten IT-Messe dem Fachpublikum vor. Die Bandbreite der präsentierten Lösungen reicht von in die Zukunft gerichteten Analyseverfahren für die Bereiche Mobilität, Medizin, Finanzdienstleistungen oder Handel bis hin zu Softwarelösungen und Big-Data-basierten Plattformen für den Umwelt- oder Energiesektor.

„In unserer Halle 16 sieht man, mit welcher Geschwindigkeit und Leidenschaft junge Unternehmen technologische Entwicklungen in konkrete Geschäftsmodelle umsetzen – und das über alle Branchen hinweg”, so Ulrich Dietz. „Wir freuen uns, dass wir diese vielversprechenden Start-ups auf ihren nächsten Schritten begleiten können und sie gezielt mit etablierten Unternehmen zusammenbringen.“

Foto: CODE_n14 Awardübergabe: Oliver Frese (CeBIT), Olaf Riedel (EY), Odera Ume-Ezeoke (Viewsy), Chika Mbonu (Viewsy), Khadra Sufi (Moderator), Ulrich Dietz (GFT Group, CODE_n)

http://www.code-n.org

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden