03.08.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Bayern TerraLoupe gewinnt Münchener Businessplan Wettbewerb

Der Sieger des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2015 ist das Big Data- und Visualisierungs-Unternehmen TerraLoupe. Die Software der GmbH kann große Mengen an hochgenauen Geo-Bilddaten zu virtuellen 3D-Welten verarbeiten.

Terraloupe1
Á

Die Sieger im Kreise von Gratulanten (v.l.): Thies Claussen (stellvertretender Vorstandschef der LfA Förderbank Bayern), Franz Josef Pschierer (Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär), Manuela Rasthofer, Josef Schindler, Karl Olbert (Team TerraLoupe), Harald Wagner, Carsten Rudolph (beide BayStartUP).

Foto: BayStartUP

Es werden sogar kleine Objekte wie z. B. Risse in Hauswänden erkannt und automatisch im Modell verarbeitet. Diese Informationen sind interessant z. B. für Versicherungen, aber auch in der Katastrophenhilfe, um sich schnell und genau einen Überblick zu verschaffen. Die intelligenten, lernfähigen Algorithmen werden je nach Kundenbedarf eingesetzt, außerdem baut TerraLoupe eine Datenbank mit den Ergebnissen zum Abgleich der Daten auf.

Der zweite Sieger ist das Elektronik-Startup Invenox GmbH, deren Gründer aus der Technischen Universität München stammen. Das Team hat eine neuartige Kontaktierungstechnologie zum Patent angemeldet, mit der eine Vielzahl von Batteriezellen in nur einem Prozessschritt kontaktiert werden können. Dies soll neue Möglichkeiten im Bau von Batteriespeichersystemen eröffnen, Kosten reduzieren und die Reichweite der Anwendung erhöhen. So soll die die Technologie bald Batterie betriebene Fahrzeuge wie Roller und Elektroboote, aber auch Maschinen, z. B. in der Gebäudereinigung, antreiben.
Auf Platz 3 wurde die adnymics GmbH prämiert. Das Gründerteam stammt aus der Hochschule München und kann dafür sorgen, dass die Kunden von online Shops in Zukunft nur noch Werbung bekommen, die sie wirklich interessiert. Ihre digitale Technologie verknüpft die vorhandenen Datenquellen von Online-Händlern und generiert daraus auf den einzelnen Kunden individuell zugeschnittene Produktvorschläge. Der Druck der Paketbeileger wird in die Logistik-Prozesse vor dem Versand integriert.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Münchener Businessplan Wettbewerbs kündigte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner an: „Wir werden ein Matching von etablierten und neuen Unternehmen in Angriff nehmen, um weitere Investments zu vermitteln. Auch die Internationalisierung rückt für mich in den Fokus. Für bayerische Startups werde ich Auslandsmärkte auskundschaften. Und ich werde bei internationalen Startups für Bayern als Standort die Werbetrommel rühren. So machen wir Bayern zum Gründerland Nummer 1.“

Die Saison des 20. Münchener Businessplan Wettbewerbs startet voraussichtlich am 22. Oktober 2015. Interessenten können sich im Internet auf dem Laufenden halten.

http://www.baystartup.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden