04.08.2013, 12:00 Uhr | 0 |

Neue Runde des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ Innovative Geschäftsideen im IKT-Bereich gesucht

Die zweite Runde 2013 des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist angelaufen. Empolis Information Management und T-Systems vergeben zusätzlich einen Sonderpreis zum Thema „Big Data – Smart Data“.

BigData
Á

Das Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)sucht wieder spannende IKT-Ideen. Sonderpreise winken den Gründern, die Big Data beherrschen.

Foto: Datev

Die IKT-Branche ist die am stärksten wachsende Branche in Deutschland und bietet gute Chancen für erfolgreiche Unternehmensgründungen. Mit dem „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ ermutigt das BMWi Gründer, innovative Geschäftsideen im IKT-Bereich zu entwickeln und unterstützt sie bei der Umsetzung.

Es werden bis zu sechs Hauptpreise in Höhe von 30.000 Euro vergeben sowie bis zu 15 weitere Preise in Höhe von 6.000 Euro. Darüber hinaus werden alle Preisträgerinnen und Preisträger mit individuellen Coachings unterstützt und erhalten die Möglichkeit, an Workshops und Seminaren teilzunehmen.

Für die gestartete zweite Runde 2013 können noch bis 30. November Unternehmenskonzepte eingereicht werden. Eine Bewerbung beim Gründerwettbewerb lohnt sich in jedem Fall: Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizze hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Zusätzlich haben Empolis Information Management und T-Systems für die zweite Wettbewerbsrunde 2013 den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis „Big Data – Smart Data“ ausgelobt. In allen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen steigen die gespeicherten Datenmengen exponentiell an. Die Bedeutung der Themen Sicherheit und Datenschutz, aber auch Verarbeitungsgeschwindigkeit von großen Datenmengen, sogenannter Big Data, steigt kontinuierlich. Mit dem Sonderpreis sollen Gründungsideen belohnt werden, die mit IKT-Anwendungen für den sicheren, effizienten und intelligenten Umgang mit großen Datenmengen sorgen.

Die Teilnahme am „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ ist einfach: Bewerben kann man sich mit einer nachvollziehbaren Darstellung der eigenen Gründungsidee im Umfang von zehn bis 15 Seiten. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind die Kompetenz des Gründungsteams, Innovationsstärke, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee. Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury mit Gründungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft gekürt.

http://www.gruenderwettbewerb.de

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden