19.06.2013, 13:00 Uhr | 0 |

Unternehmernachwuchs „InnoWrite“ gewinnt Deutschen Gründerpreis für Schüler

Rund 5.000 Jugendliche haben in diesem Jahr am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. Nach vier Monaten, in denen sich die Nachwuchsunternehmer in ihrer Freizeit mit Betriebswirtschaft herumgeschlagen haben, stehen die Sieger fest:

InnoWrite
Á
Foto: Deutscher Gründerpreis

Das vierköpfige Team „InnoWrite“ aus Nordrhein-Westfalen konnte sich gegen alle anderen durchsetzen. Es besteht aus Nadja, Anja, Franziska und Julia – alle 19 Jahre alt und vom Silverberg Gymnasium Bedberg.
Mit dem „Scriptpad“ von „InnoWrite“ wird die Umwandlung von handschriftlichen Notizen in eine digitale Word-Datei ermöglicht. So kann aus flüchtig geschriebenen Texten ein übersichtliches und strukturiertes Dokument erstellt werden. Das „Scriptpad“ bildet so eine Brücke zwischen alten Schreibgewohnheiten und neuer Multimediawelt. Laut Jury haben die Schülerinnen sehr präzise und klar den Mehrwert des Produktes beschrieben sowie eine reale Marktlücke erkannt.
Vier Monate dauert die Spielphase des Deutschen Gründerpreises für Schüler, neun anspruchsvolle Aufgaben müssen bearbeitet werden. Die Geschäftsidee steht zwar nicht im Mittelpunkt, dient aber dazu, den abstrakten Businessplan auf ein greifbares Produkt anzuwenden. Bewertet wird die Bearbeitung der einzelnen Schritte, die zwar für eine fiktive, aber dennoch erfolgreiche Unternehmensgründung relevant sind. Dazu zählen zum Beispiel eine Marktanalyse, die Erarbeitung von Werbe- und Vermarktungsstrategien sowie eine realistische Finanzplanung. All das fließt in die Gesamtbewertung der Jury mit ein. Die Anstrengung lohnt sich am Ende für alle: Die Jugendlichen können interessante Erfahrungen in punkto Teamarbeit, Praxiswissen aus der Wirtschaft sowie ein Teilnahme-Zertifikat für ihre Bewerbungsunterlagen mitnehmen.
Die zehn besten Teams erhalten darüber hinaus Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Und nicht zuletzt bildet das Future Camp abschließend ein ganz besonderes Highlight: Die bundesweit fünf besten Teams erleben im September ereignisreiche Tage auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark. Neben spannenden Outdoor-Aktionen erwartet die Schüler ein individuell auf sie zugeschnittenes Management- und Persönlichkeitstraining.
http://www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler

Anzeige
Von Stefan Asche
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden