02.03.2014, 12:00 Uhr | 0 |

Startup Bootcamp Hamburger Rebellen erobern Accelerator in Amsterdam

Das Hamburger Start-up trip|Rebel setzt sich gegen über 700 Konkurrenten durch und ergattert als einziges deutsches Start-up einen der begehrten Plätze beim Startup Bootcamp Amsterdam 2014.

Triprebel
Á

Das Hamburger Start-up trip|Rebel setzt sich gegen über 700 Konkurrenten durch und ergattert als einziges deutsches Start-up einen der begehrten Plätze beim Startup Bootcamp Amsterdam 2014.

Foto: TripRebel

Ein erfahrenes Team, eine solide Geschäftsidee und großes Marktpotential – damit konnte das dreiköpfige trip|Rebel-Team die Jury überzeugen und ging als einziger Teilnehmer aus Deutschland erfolgreich aus dem Auswahlverfahren hervor. Zu den Selection Days in der vergangenen Woche traten insgesamt 15 Start-ups an, die zuvor aus über 700 Bewerbungen aus mehr als 57 Ländern ausgewählt wurden.

Die Kandidaten präsentierten ihre Unternehmen in mehreren Pitchrunden und Q&A-Sessions vor einer hochkarätigen Jury aus insgesamt 80 bekannten Köpfen der internationalen Wirtschaft. trip|Rebel verspricht den Hotelkunden den besten Preis – auch nach der Buchung. Wenn die Kosten also sinken, erhält der Gast den Differenzbetrag erstattet.

Nun erwarten die Rebellen drei spannende Monate in Amsterdam, während denen sie Gelegenheit zum Networking und zum Knüpfen von wertvollen Kontakten haben. Die Teilnehmer des Startup Bootcamps erhalten während den drei Monaten Beratung und Unterstützung in den Bereichen Marketing, PR, Recht, Steuer, Media & Advertising, Strategie, Pitch und Investor Relations. Weiterhin werden den Startups Büroräume mit kompletter Infrastruktur gestellt und sie können auf ein 500-köpfiges Mentoren- und Partnernetzwerk zurückgreifen, das noch bis zu zwei Jahre nach Ende des Programms Unterstützung bei strategischen Entscheidungen und Investitionsrunden leistet. Eine „Finanzspritze“ in Höhe von 15.000 Euro stellt den Lebensunterhalt während den arbeitsintensiven Monaten im Bootcamp sicher. Am Ende des Programms haben die Startups am Investor’s Demo Day die Chance, ihre Produkte vor Top-Investoren zu pitchen.

Nicht nur ist die Einladung zum Startup-Bootcamp gleichbedeutend mit einem international anerkannten Gütesiegel, auch vervielfacht sich die Wahrscheinlichkeit, nach Absolvieren des Programms einen Investor zu finden. Immerhin waren bisher  89% der Alumni des Amsterdamer Bootcamps erfolgreich bei der Investorensuche und alle 29 „Absolventen“ sind aktuell noch im Geschäft.

http://www.triprebel.com

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden