08.07.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Wettbewerb Deutschlands beste Schülerfirma

Dass sich junge Leute für die Selbstständigkeit begeistern können, zeigte der diesjährige Bundeswettbewerb um die beste Schülerfirma. Das Siegerteam Rauteck kommt von der Jungmannschule in Eckernförde und tritt im Juli gegen ihre europäischen Konkurrenten an.

Rauteck
Á

Das Siegerteam Rauteck aus Eckernförde (Schleswig-Holstein) verwandelt alte Sicherheitsgurte in Flaschenöffner und Taschen.

Foto: IW Junior/Mark Bollhorst

Nach dem Prinzip „Nicht Re-, sondern Upcycling“ verwertet die Schülerfirma Rauteck alte Sicherheitsgurte aus Autos und fertigt daraus Flaschenöffner und Taschen.

Den zweiten Platz erreichte Woodion aus Frankenberg in Hessen. Die Schüler überzeugten die Jury mit einem Schreibtisch-Organizer aus Holz und selbst designten Holzbrillen.

Platz 3 sicherte sich ReBo aus Trier in Rheinland-Pfalz. Das Team punktete mit der Idee, Wollmützen herzustellen, die bei Dunkelheit das Licht reflektieren.

Als Sieger des Bundeswettbewerbs wird Rauteck Deutschland Ende Juli auf dem Europawettbewerb „26th JA Europe Company of the Year Competition 2015“ in Berlin vertreten und dort gegen die Sieger aus 39 weiteren europäischen Ländern antreten.

Nach 2000 und 2007 findet dieser Wettbewerb zum dritten Mal in Deutschland statt. Ausrichter ist die IW JUNIOR gGmbH, die dabei unter anderem vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützt wird.

http://www.iwkoeln.de/themen/bildungspolitik/oekonomische-bildung/junior

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden