21.06.2015, 12:00 Uhr | 0 |

Wettbewerb Achema-Gründerpreis für neue Heimspeichertechnologie

Die Sieger des ersten Achema-Gründerpreises stehen fest. Gewonnen haben die Teams von Volterion, 4Gene und Ionera. Sie bieten Redox-Flow-Batterien für zuhause, Düfte auf Abruf beziehungsweise die Analyse vom Einzelmolekül bis zur DNA.

redox
Á

In der Sparte Energie hat sich Volterion mit einer neuen Heimspeichertechnologie durchgesetzt. Das Team produziert und vertreibt kleinformatige Vanadium-Redox-Flow-Batterien für die dezentrale Speicherung von erneuerbarer Energie (Solar) in Eigenheimen. Volterion ist ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik („Umsicht“). Das Bild zeigt das dortige Testlabor.

Foto: Fraunhofer

Die drei Gründerteams haben die Expertenjury mit ihren Konzepten sowohl aus technologischer wie aus wirtschaftlicher Sicht überzeugt. Sie bekommen 10.000 Euro Preisgeld.

In der Sparte Energie hat sich Volterion mit dem Konzept einer neuen Heimspeichertechnologie durchgesetzt. Volterion produziert und vertreibt kleinformatige Vanadium-Redox-Flow-Batterien (2 kW bis 10 kW Dauerleistung) für die dezentrale Speicherung von erneuerbarer Energie (Solar) in Eigenheimen. Volterion ist ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik („Umsicht“).

Mit „Duft auf Abruf“ konnte sich 4Gene in der Sparte Industrielle Biotechnologie durchsetzen. Das Team entwickelt, produziert und vermarktet natürliche, biotechnisch hergestellte, aktivierbare Aroma-Glykoside.

Ionera, Sieger in der Sparte Messtechnik/Analytik, hat eine Plattform-Technologie entwickelt, die mit Hilfe von Nanoporen die Analyse vom Einzelmolekül bis zur DNA ermöglicht.

Der Achema-Gründerpreis ist die Auszeichnung für hervorragende Ideen und junge Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Ziel ist es, diese beim Erschließen eines neuen Geschäftsfeldes zu unterstützen, um drängende Zukunftsfragen zu beantworten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass natürliche Personen als potenzielle Gründer benannt werden und die Ansiedlung der zu gründenden Unternehmen in Deutschland erfolgt. Träger des Achema-Gründerpreises sind die Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., die Dechema Ausstellungs-GmbH, der Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. und der Hightech-Gründerfonds. Der Verband der chemischen Industrie e.V., der Verein Deutscher Ingenieure e.V., die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen und die Gesellschaft Deutscher Chemiker unterstützen den Wettbewerb.

 http://www.achema.de/de/veranstaltungen/achema-gruenderpreis/die-gewinner.html

Anzeige
Von sta | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden